Computertomographie neu definiert

Mit dem photonenzählenden CT* hat Siemens Healthineers eine radikal neue Technologie für die klinische Routine entwickelt.

Präzise Bilder dank Photonenzählung

Kardiologie

Onkologie

Pulmologie

Patientinnen und Patienten profitieren von präzisen, nichtinvasiven Untersuchungsmethoden in Kardiologie, Onkologie und Pulmologie – etwa zur Verlaufskontrolle der Lunge bei COVID-19 – bei reduzierter Strahlen- und Kontrastmitteldosis.

Podcast-Episode (en.)

The secrets of CT: Photon-counting | Healthcare Perspectives
Healthcare Perspectives
25
The secrets of CT: Photon-counting | Healthcare Perspectives
0:000:00
0:00
Listen to learn about the limitations of traditional CT scanners and how modern scanners have overcome them. You’ll also hear about photon-counting and the impact it has on image quality. Additionally, you’ll find out the role that artificial intelligence can play in sorting and analyzing the large amount of data that modern CT scanners produce.

Ausdauer und Weitblick

Vision

Durchhaltevermögen

Teamgeist

Die Entwicklung der neuen Technologie erforderte eine Vision, Beharrlichkeit und fast 20 Jahre Forschung und Entwicklung. Hier erfahren Sie, warum – und wie das Team es geschafft hat.

Wie funktioniert CT?

Röntgenröhre

Detektor

Rotation

Obwohl heute nicht alle CT-Systeme gleich sind, bleibt ihre grundlegende Funktionsweise dieselbe: eine (oder zwei) Röntgenquelle(n) und Detektor(en) rotieren um den Patienten, wobei der Detektor die Röntgensignale auffängt, die die Anatomie des Patienten durchdringen.

CT bei Siemens Healthineers

Spiral

Mehrschicht

Dual Soucre

Seit ihrer Erfindung durch Sir Godfrey Hounsfield in London im Jahr 1971 hat Siemens Healthineers viele wichtige Meilensteine in der Entwicklung der CT-Technologie gesetzt, wie z. B. die Spiral-CT und die Dual Source CT. Und dies werden sicherlich nicht die letzten revolutionären Erfindungen in der Geschichte der CT sein.