Bildgebung

Computertomographie

1min
Veröffentlicht am 22. Juni 2020
<p>125 Jahre Röntgenstrahlen: Computertomographie ist eine Weiterentwicklung der Röntgentechnik. Der CT-Scanner „schneidet“ den Körper des Patienten quasi in hauchdünne Scheiben. Lesen Sie mehr über die Geschichte und Funktionsweise dieser heute unverzichtbaren Bildgebungsmethode.</p>
<p>Dank künstlicher Intelligenz lassen sich Risikoorgane schneller und präziser automatisiert konturieren. Dies half angesichts von COVID-19 auch, bestimmte Tumore zunächst strahlentherapeutisch, anstatt wie sonst operativ, zu behandeln.</p>
Algorithmen für automatisierte Standard-Konturierung
<p>Präzision, Qualität und Schnelligkeit machten die Radiologie des spanischen Universitätsklinikum Navarra zur landesweiten Referenz. Damit das so bleibt, hat es neue, personalisierte Scanverfahren implementiert.</p>
Mit intelligenter Bildgebung auch komplexe CT-Prozeduren vereinfachen
<p>Moderne Computertomographen arbeiten noch immer nach dem von Godfrey Hounsfield erdachten Grundprinzip – doch technisch gesehen liegen zwischen damals und heute Welten.</p>
Die verrückte Idee eines Gentleman