Bildgebung

Gesucht und gefunden  

Wie die PET/CT die frühzeitige Entdeckung von Krankheiten unterstützt.

4 min
Hildegard Kaulen
Veröffentlicht am 28. März 2022

Die PET/CT ist ein bildgebendes Hybridverfahren, das Stoffwechselvorgänge sichtbar macht. Da Tumorzellen einen anderen Stoffwechsel haben als normale Zellen, wird die PET/CT vor allem zur Unterstützung der Krebsdiagnostik eingesetzt. PET/CT Scans werden auch zur Beurteilung von Alzheimer-Demenz und Herzkrankheiten genutzt. Wie dieses Hybridverfahren funktioniert und wie Stoffwechselvorgänge sichtbar gemacht werden, zeigt dieser kurze Film.


Von Hildegard Kaulen

Hildegard Kaulen, PhD, ist Molekularbiologin. Nach Tätigkeiten an der Rockefeller University in New York und am Massachusetts General Hospital in Boston arbeitet sie heute als freie Wissenschaftsjournalistin für Zeitungen und Wissenschaftsmagazine.