Bundeskanzler Olaf Scholz besucht Siemens Healthineers 

undefined undefined
Veröffentlicht am July 8, 2024
<p id="isPasted">Bundeskanzler Olaf Scholz besuchte am Montag, den 8. Juli, die Siemens Healthineers AG in Erlangen, um sich mit Mitarbeitenden auszutauschen und Einblicke in modernste Medizintechnik zu erhalten.</p><p>An der Fertigung für Magnetresonanztomographen empfingen Mitglieder des Vorstands und des Betriebsrats den Bundeskanzler. Dort veranschaulichten Mitarbeitende die Prozesse bis hin zum einsatzfähigen System. Eine Besonderheit ist dabei die neuste Generation an Scannern, welche die zur Kühlung des Magneten benötigte Heliummenge von 1.500 Litern auf unter einen einzigen Liter reduziert. Dies macht die Scanner nicht nur nachhaltiger, sondern auch leichter zu installieren.</p><p>Im neuen Aus- und Weiterbildungszentrum erfuhr Olaf Scholz, wie künstliche Intelligenz klinische Arbeitsabläufe unterstützen kann und, wie neue Technologien eine präzisere und personalisierter Gesundheitsversorgung ermöglichen. So bietet Siemens Healthineers zum Beispiel als einziges Unternehmen quantenzählende Computertomographen, die schärfere Bilder bei reduzierter Röntgenstrahlendosis erzeugen können.</p><p>Bei einer Sonder-Betriebsversammlung in der Kantine des Standorts sprach der Bundeskanzler schließlich zur Belegschaft und stellte sich ihren Fragen. CEO Bernd Montag betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der industriellen Gesundheitswirtschaft in Deutschland als eine Säule des globalen Gesundheitswesens und als wichtiger Jobmotor mit mehr als einer Million Beschäftigten. Siemens Healthineers als Teil dieses Industriezweigs hat in den vergangenen Jahren mehr als 650 Millionen Euro in seine deutschen Standorte investiert.</p>