Presseinformation

Siemens Healthineers eröffnet in Erlangen modernes Aus- und Weiterbildungszentrum

Investition von etwa 60 Millionen Euro bei drei Jahren Bauzeit
undefined undefined
Veröffentlicht am May 17, 2023
<ul><li><strong>Siemens Healthineers investiert in Ausbildung und begegnet dem Fachkräftemangel&nbsp;</strong></li><li><strong>Position als führendes Ausbildungsunternehmen stärkt die Attraktivität als Arbeitgeber&nbsp;</strong></li><li><strong>Investition von etwa 60 Millionen Euro bei drei Jahren Bauzeit </strong></li></ul><p>Siemens Healthineers eröffnet heute sein neues Aus- und Weiterbildungszentrum in Erlangen. Das offen gestaltete Gebäude bietet Platz für die derzeit 240 Auszubildenden und dual Studierenden in Erlangen und Forchheim. Zusätzlich finden hier Schulungen von Kunden und eigenen Fachkräften statt, etwa 150 Teilnehmer und Anwender können täglich an medizintechnischen Geräten trainiert werden. Das sogenannte „Education &amp; Development Center (EDC)“ ist eine Erweiterung des bestehenden Aus- und Weiterbildungszentrums. Der Standort Erlangen ist eines von drei globalen Schulungszentren des Unternehmens und der zentrale Standort für die Ausbildung in Deutschland mit Schwerpunkt auf den Bereichen IT, Elektronik und Betriebswirtschaft. Die Investition in die eigene Ausbildung ist ein Baustein in der Strategie von Siemens Healthineers, dem prognostiziertem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Die Bauzeit des Gebäudes betrug drei Jahre mit einer Investition von etwa 60 Millionen Euro.&nbsp;</p><p>„Wir möchten weiter einer der attraktivsten Arbeitgeber in der Region und in Deutschland sein. Das lebenslange Lernen für unsere Mitarbeitenden steht bei uns im Fokus. Daher investieren wir in hochwertige Ausbildungsmöglichkeiten in ansprechender Arbeitsumgebung, von denen Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen profitieren. Erlangen und die Region ist und bleibt ein weltweiter Hotspot für innovative Medizintechnik“, sagte Elisabeth Staudinger, Mitglied des Vorstands bei Siemens Healthineers, bei der offiziellen Eröffnung. Unter den etwa 80 geladenen Gästen waren auch der Oberbürgermeister der Stadt Erlangen Florian Janik und Markus Gruber, Amtschef im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.&nbsp;</p><p>Das Aus- und Weiterbildungszentrum wurde nach neuesten bautechnischen Standards gebaut und soll mit dem Nachhaltigkeitszertifikat „LEED Gold“ ausgezeichnet werden. Das Gebäude liegt im „Siemens Healthineers-Quartier“ im Norden von Erlangen gegenüber der Fabrik für Magnetresonanztomographen an der Allee am Röthelheimpark. Durch die Nähe zur Fertigung ist eine enge Verzahnung zwischen praktischer und theoretischer Ausbildung gewährleistet. Die 11.000 Quadratmeter Fläche des EDC verteilen sich auf sieben Etagen, für Schulungszwecke stehen beispielsweise zehn vollständig funktionsfähige Magnetresonanztomographen und zwei Angiographiesysteme zu Verfügung. Auch ein quantenzählender Computertomograph der neuesten Generation ist im Gebäude untergebracht. Zusätzlich bieten fünf große Schulungsräume Platz für virtuelle Kurse mit Kameras und modernster Übertragungstechnik. Siemens Healthineers bietet auch digitale Trainings mit Unterstützung durch VR-Brillen oder Simulatoren an. In den Ausbildungsflächen in den oberen Etagen befinden sich fünf Elektrolabore, ein technischer Projektraum und vier weitere Schulungsräume. Siemens Healthineers bietet Ausbildungsplätze für kaufmännische und technische Berufe sowie duale Studiengänge im kaufmännischen, IT und technischem Bereich an. Im September werden bei Siemens Healthineers in Deutschland 185 neue Auszubildende und dual Studierende ihre Ausbildung starten, 120 von ihnen in Erlangen und Forchheim.</p>

Siemens Healthineers 2023 DE

Siemens Healthineers AG (gelistet in Frankfurt a.M. unter SHL) leistet Pionierarbeit im Gesundheitswesen. Für jeden Menschen. Überall. Als eines der führenden Unternehmen der Medizintechnik mit Hauptsitz in Erlangen entwickelt Siemens Healthineers mit seinen Regionalgesellschaften sein Produkt- und Dienstleistungsportfolio kontinuierlich weiter, mit KI-gestützten Anwendungen und digitalen Angeboten, die in der nächsten Generation der Medizintechnik eine immer wichtigere Rolle spielen. Diese neuen Anwendungen werden das Unternehmen in der In-vitro-Diagnostik, der bildgestützten Therapie, der In-vivo-Diagnostik und der innovativen Krebsbehandlung weiter stärken. Siemens Healthineers bietet auch eine Reihe von Dienstleistungen und Lösungen an, um die Fähigkeit der Gesundheitsdienstleister zu verbessern, eine qualitativ hochwertige und effiziente Versorgung zu bieten. Im Geschäftsjahr 2022, das am 30. September 2022 endete, erzielte Siemens Healthineers mit seinen rund 69.500 Beschäftigten weltweit einen Umsatz von rund 21,7 Milliarden Euro und ein bereinigtes EBIT von knapp 3,7 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens-healthineers.com.