Lokal denken. Global handeln.

Was ist nötig, um globale Gesundheit zu erreichen?

<p>"Globale Gesundheit" scheint ein genauso einfacher wie auch komplexer Begriff zu sein: Jeder Mensch auf der Erde hat das Recht auf sichere medizinische Versorgung. Durch die COVID-19 Pandemie haben wir gelernt, dass dafür aber nicht nur persönlicher Einsatz gefragt ist, sondern die Gesellschaft als Ganzes angesprochen ist. Im Hinblick auf den World Health Summit 2021 in Berlin warfen wir einen genaueren Blick darauf, was getan werden muss, um dieses Ziel zu erreichen.</p>

Was bedeutet “Globale Gesundheit”?

Jeder Mensch hat seine eigenen Vorstellungen von “Globaler Gesundheit”, dennoch lassen sich einige zentrale Aspekte ausmachen, die den Begriff definieren können. Die Auswirkungen einer zunehmend globalisierten Welt auf Gesundheit stehen dabei im Mittelpunkt. Dazu gehören unter anderem soziale Ungleichheiten aufgrund internationalen Handels, Übertragung von Krankheiten durch Reisen und Effekte des Klimawandels. 


Gleichzeitig orientiert sich der Begriff am Zugang zu medizinischer Versorgung für alle und legt besonderen Fokus auf vulnerable und unterprivilegierte Bevölkerungsgruppen.[1] In kurz: Gesundheit ist nicht nur ein persönliches, sondern vor allem ein menschliches Recht und geht alle an.


WHS Bernd Montag

<p>Jede*r Einzelne*r erwartet und verdient eine hochwertige und persönliche Betreuung - trotz des steigenden finanziellen Drucks, dem die Gesundheitssysteme heute ausgesetzt sind.</p><p>Diese Herausforderungen gelten zwar für die ganze Menschheit, sind aber in verschiedenen Teilen der Welt unterschiedlich ausgeprägt. Die ungleiche Verteilung von gesundheitsfördernden Ressourcen und Gesundheitsrisiken ist weitgehend auf politische, wirtschaftliche und soziale Rahmenbedingungen zurückzuführen. Das macht die Gesundheitsversorgung zu einer gesellschaftlichen Aufgabe. Aber was genau braucht es, um globale Gesundheit zu erreichen?</p>

Skalierbare Gesundheitsversorgung

3 

Letztlich sind wir im Rahmen der globalen Gesundheitsversorgung so stark wie die Schwächsten von uns - das lehrte uns die Pandemie.

Gleichzeitig ist die fortschrittlichste Technologie nur so gut wie die Zahl der Menschen, die Zugang zu ihr haben.
World Health Summit 2021 - scalability
Daher muss der Innovation die Skalierbarkeit folgen. Dabei sind nicht nur anpassbare Produkte gefragt, sondern auch die Mitarbeit der Regierungen und Gesundheitsversorger vor Ort, um die nötige Infrastruktur bereitzustellen:

Digitale Technologie

3 

Eine stabile Gesundheitsversorgung ist nicht in allen Teilen der Welt etabliert. Besonders schwer erreichbare Regionen und Zielgruppen haben nur unzureichenden Zugang zu medizinischer Versorgung – wenn überhaupt.

Hier kommt die Digitalisierung ins Spiel.
World Health Summit 2021 digital technology
Technologien wie künstliche Intelligenz oder Telemedizin können helfen, unterversorgten Gebieten besseren Zugang zu Gesundheitsleistungen zu ermöglichen. Dazu zählen beispielsweise digitale Sprechstunden, in denen sich Ärzt*innen und Patient*innen über mehrere Hundert Kilometer hinweg austauschen und so weite Reisewege vermeiden können. Dies machte sich vor allem während der Pandemie bezahlt:

Purpose

2 

Neben Hightech-Produkten und Lösungen zur weltweiten Vernetzung des Gesundheitspersonals sind es vor allem die Menschen selbst, die das Gesundheitswesen verändern können.

Überall auf der Welt arbeiten sie daran, den Zugang zu medizinischer Versorgung sicherzustellen und zu verbessern.
World Health Summit 2021 purpose
<p>So zum Beispiel auch Nishen Naicker aus Südafrika: 2019 begann er als <a href="Serviceingenieur">Serviceingenieur</a> bei Siemens Healthineers und sorgte für die reibungslose Funktion unserer Labordiagnostikgeräte vor Ort. Während der Pandemie erwies sich seine Aufgabe als eine der systemrelevanten Dienste und machte Nishen zu einem Mitarbeiter an vorderster <a href="https://www.siemens-healthineers.com/covid-19/covid-19-stories" target="_blank" rel="noopener noreferrer">Front</a>. Mittlerweile ist seine Rolle eine andere: Seit Oktober 2020 leitet er das Team aus Serviceingenieuren und steht neuen Herausforderungen gegenüber. Seinen Job sieht er als Berufung: “Die Werte von Siemens Healthineers sind auch meine. Es ist meine Bestimmung, Menschen zu helfen. Wir alle haben diese Bestimmung, und ich habe sie zu meinem Job gemacht.”</p> <p>Gesundheit beginnt beim Menschen. Ein Ansatzpunkt hierfür sind qualifizierte Fachkräfte. Investitionen seitens der Regierungen und öffentlichen Einrichtungen in Bildung könnten beispielsweise durch Kollaborationen von Technologiekonzernen mit Universitäten unterstützt werden, um modernste Berufsausbildungsprogramme anzubieten.</p>
Wir wollen der Arbeitgeber der Wahl sein – für alle, die kontinuierlich lernen, innovativ sein und die Zukunft des Gesundheitswesens mitgestalten wollen. Sind Sie interessiert?
Erfahren Sie mehr

Globaler Gesundheitsdialog

Um eine sichere, globale Gesundheitsversorgung zu schaffen und den Zugang zu ihr zu gewährleisten, reicht es nicht aus, nur lokal zu arbeiten.

Wenn wir eine globale Gesundheit erreichen wollen, müssen Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und der private Sektor zusammenarbeiten, um die Gesundheit und die Lebensbedingungen aller Menschen überall zu verbessern.
World Health Summit 2021 policy
Der Zugang zu Gesundheitsversorgung ist ein Menschenrecht, aber leider ist es vielen Menschen noch nicht möglich, dieses Recht zu nutzen. Während die Digitalisierung voranschreitet und große Durchbrüche in der Medizintechnik erzielt werden, bleibt die Bereitstellung einer umfassenden Gesundheitsversorgung über Ländergrenzen hinweg eine Aufgabe, die das Engagement aller erfordert. Deshalb gibt es Veranstaltungen wie den World Health Summit überhaupt, um eines der schwierigsten, aber wichtigsten Themen unserer Zeit anzugehen - globale Gesundheit für alle.

WHS Christoph Zindel

Dazu müssen wir auf globaler Ebene in den Dialog treten - und es gibt bereits zahlreiche Gelegenheiten und Plattformen, sich zu vernetzen, zum Beispiel: <ul><li><a href="https://www.eugloh.eu" target="_blank" rel="noopener noreferrer" data-ste-link-id="3555164187.b3/cp-text-image-231fbfdb:0553363050.https://www.eugloh.eu:4117520973">European University Alliance for Global Health</a></li><li><a href="https://falling-walls.com" target="_blank" rel="noopener noreferrer" data-ste-link-id="3555164187.b3/cp-text-image-231fbfdb:2060342087.https://falling-walls.com:3774137635">Falling Walls</a></li><li><a href="https://gha.health/en/" target="_blank" rel="noopener noreferrer" data-ste-link-id="3555164187.b3/cp-text-image-231fbfdb:1870789136.https://gha.health/en/:0135875137">German Health Alliance</a></li><li><a href="https://globalamrhub.org" target="_blank" rel="noopener noreferrer" data-ste-link-id="3555164187.b3/cp-text-image-231fbfdb:3811313303.https://globalamrhub.org:2030476992">Global AMR R&amp;D Hub</a></li><li><a href="https://global-health-summit.europa.eu/index_de">Global Health Summit</a></li><li><a href="https://globalperspectives.org" target="_blank" rel="noopener noreferrer" data-ste-link-id="3555164187.b3/cp-text-image-231fbfdb:1237738847.://globalperspectives.org:3671788472">Global Perspectives Initiative</a></li><li><a href="https://www.who.int/initiatives" target="_blank" rel="noopener noreferrer" data-ste-link-id="3555164187.b3/cp-text-image-231fbfdb:3125118225.//www.who.int/initiatives:2791199331">World Health Organization Initiatives</a> <br></li><li><a href="https://www.worldhealthsummit.org" target="_blank" rel="noopener noreferrer" data-ste-link-id="3555164187.b3/cp-text-image-231fbfdb:1698314123.www.worldhealthsummit.org:2585750979">World Health Summit</a></li></ul>