Röntgen in der Kardiologie

1 min
Veröffentlicht am 16. September 2020

Ein digitaler Zwilling kombiniert die reale und die digitale Welt und basiert auf einer Vielzahl individueller Patientendaten. Solch ein Modell könnte zum Beispiel genutzt werden, um Medikamente zu testen oder Eingriffe zu simulieren.

Mit einem digitalen Zwilling kann die Behandlung vor dem Eingriff simuliert werden.

Ein digitaler Zwilling kombiniert die reale und die digitale Welt und basiert auf einer Vielzahl individueller Patientendaten. Solch ein Modell könnte zum Beispiel genutzt werden, um Medikamente zu testen oder Eingriffe zu simulieren.

Die Robotik ist im Herzkatheterlabor angekommen
Kardiologie: Schneller zu den Bildern
Eine Herzensangelegenheit