New corporate headquarters in Erlangen
Presseinformation

Siemens Healthineers eröffnet Innovation Center in Erlangen

Fokus liegt auf offenem Innovationskonzept („Open Innovation“) für Kollaborationen mit klinischen und akademischen Partnern sowie anderen Unternehmen und Start-ups.
Veröffentlicht am July 11, 2023
<ul><li><strong>Fokus liegt auf offenem Innovationskonzept („Open Innovation“) für Kollaborationen mit klinischen und akademischen Partnern sowie anderen Unternehmen und Start-ups.</strong></li><li><strong>Neues Innovationszentrum wird Standort verschiedener Teams, wie der ASOR (All-Sorts-of-Reality)-Community, die sich mit der Entwicklung von Anwendungen der erweiterten Realität beschäftigt.</strong></li><li><strong>Unter dem Leitgedanken „Think Global, act Local“ ergänzt das neue Zentrum das bestehende Netzwerk aus Innovationsstandorten in China und Indien, um regionalen Austausch zu fördern und Mehrwert für Gesundheitssysteme weltweit zu stiften.</strong><br><br>Siemens Healthineers hat sein neues Innovationszentrum am Standort Erlangen im Herzen des Medizintechnik-Clusters Medical Valley eröffnet. Der Fokus liegt auf „Open Innovation“, also der Kollaboration mit externen Partnerunternehmen, Start-ups und akademischen und klinischen Einrichtungen, um die Gesundheitsversorgung weltweit zu verbessern. Das Innovationszentrum reiht sich ein in ein bestehendes Ökosystem aus Zentren in Shanghai, China, und Bengaluru, Indien. Die Idee dahinter ist es, eine Infrastruktur zu schaffen, die regionale, gemeinsame Innovationsaktivitäten stärkt, Offenheit und Zusammenarbeit in Forschung, Entwicklung und Produktion fördert und es ermöglicht, kunden- und marktorientiert zu entwickeln.<br><br>„Mit unserem neuen Innovation Center unterstreichen wir unser Bekenntnis zum Standort Erlangen/Forchheim und setzen unsere Strategie der Offenen Innovationskultur konsequent weiter um“, sagte Peter Schardt, Chief Technology Officer (CTO) von Siemens Healthineers. „Das Ziel ist, sich gemeinsam auf neue Technologien und Wertschöpfungsprozesse zu konzentrieren, die das Potenzial haben, für das Gesundheitswesen disruptiv zu wirken – zum Wohle von Patientinnen und Patienten. Unser Fokus liegt auf Kooperationen und Projekten, die es uns und unseren Kundinnen und Kunden ermöglichen, noch mehr Menschen weltweit Zugang zu hochqualitativer medizinischer Versorgung zu geben – von der präzisen Diagnose bis zur passenden Therapie.“<br><br>In den neuen Räumlichkeiten hat unter anderem die ASOR (All-Sorts-of-Reality)-Community von Siemens Healthineers einen Co-Working-Space und ideale Bedingungen, um die Forschung und Entwicklung für Anwendungen der erweiterten Realität mit internen und externen Partnerunternehmen weiter voranzutreiben und digitale Inhalte auf natürliche Weise anfassbar zu machen. Konkret geht es darum, Prototypen zu testen und zu entwickeln, und medizintechnische Lösungen und Anwendungen beispielsweise für die Ausbildung virtuell zu simulieren.<br><br>Aber auch Partnerschaften wie d.hip (digital health innovation platform), ein Kooperationsverbund aus Industrie, Hochschulmedizin und Forschung, in welcher die Digitalisierung des Gesundheitssystems vorangetrieben werden soll, sind im Innovation Center beheimatet.<br><br>Siemens Healthineers hat im Geschäftsjahr 2022 rund 1,8 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert und hält rund 23.000 technische Schutzrechte, darin enthalten etwa 15.000 erteilte Patente.</li></ul>

Siemens Healthineers 2023 DE

Siemens Healthineers AG (gelistet in Frankfurt a.M. unter SHL) leistet Pionierarbeit im Gesundheitswesen. Für jeden Menschen. Überall. Als eines der führenden Unternehmen der Medizintechnik mit Hauptsitz in Erlangen entwickelt Siemens Healthineers mit seinen Regionalgesellschaften sein Produkt- und Dienstleistungsportfolio kontinuierlich weiter, mit KI-gestützten Anwendungen und digitalen Angeboten, die in der nächsten Generation der Medizintechnik eine immer wichtigere Rolle spielen. Diese neuen Anwendungen werden das Unternehmen in der In-vitro-Diagnostik, der bildgestützten Therapie, der In-vivo-Diagnostik und der innovativen Krebsbehandlung weiter stärken. Siemens Healthineers bietet auch eine Reihe von Dienstleistungen und Lösungen an, um die Fähigkeit der Gesundheitsdienstleister zu verbessern, eine qualitativ hochwertige und effiziente Versorgung zu bieten. Im Geschäftsjahr 2022, das am 30. September 2022 endete, erzielte Siemens Healthineers mit seinen rund 69.500 Beschäftigten weltweit einen Umsatz von rund 21,7 Milliarden Euro und ein bereinigtes EBIT von knapp 3,7 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens-healthineers.com.