Telemedizin für Herzpatienten

Erfahren Sie, wie Herzpatient*innen in einer ländlichen Region Portugals von der Telemedizin und der modernen Medizintechnologie profitieren.
5min
Manuel Meyer
Veröffentlicht am February 28, 2022

In einem Krankenhaus im ländlich portugiesischen Évora erleben Herz-Patient*innen von nah und fern schon jetzt die Zukunft der interventionellen Kardiologie. Telemonitoring und innovative Technologien erleichtern und optimieren selbst im dünn besiedelten Hinterland des Alentejo hoch-qualitative Behandlungen und Betreuung. Zwei Patient*innen geben Einblick in ihre Genesungsgeschichten.

Francisco Antonio Rosa erzählt, warum er sich für das Krankenhaus in Évora entschied:

Erfahren Sie, wo im ländlichen Portugal eine hochmoderne kardiovaskuläre und telemedizinische Versorgung verfügbar ist:

Interventionskardiologie trifft auf hochmoderne Telemedizin

Francisco profitiert von der Telemedizin – er bekommt medizinische Versorgung und kann trotzdem zuhause bleiben:

Dank Telemonitoring von Anfang an gut betreut

„Vertrauen und Sicherheit“


Francisco Antonio Rosa

Der schnelle Zugriff auf Franciscos Gesundheitsinformationen trug dazu bei, die Behandlungsplanung zu beschleunigen:

TAVI-Verfahren senkte Ängste

Hier erzählt Constança Pires, wie sie von der Telemedizin profitiert hat, die ihr Leben wieder lebenswert machte.

Optimale Betreuung in der dünn besiedelten Provinz


Von Manuel Meyer

Manuel Meyer lebt in Madrid und berichtet als freier Journalist für die Deutsche Ärztezeitung und andere Medien aus Spanien und Portugal.