Chirurgie

1 min
Veröffentlicht am 16. Dezember 2020

Schon früh stellten Chirurgen erste Überlegungen an, die neu entdeckten Röntgenstrahlen auch im Operationssaal zu nutzen. Jedoch waren einige technische Weiterentwicklungen nötig, ehe sich das Röntgen auch dort etablieren konnte. Heute sind bildgeführte Eingriffe und die unmittelbare OP-Kontrolle aus der Gefäß-, Herz-, Thorax- oder Neurochirurgie, Abdominal-, Orthopädie-, Trauma- oder Wirbelsäulenchirurgie nicht mehr wegzudenken.

Ergebnisse der Retina 3D für Orbita mit Netz

Röntgentechnik ermöglicht die unmittelbare Kontrolle nach dem Eingriff direkt im OP.

Intraoperative 3D-Bildgebung – präziser operieren, weniger revidieren
Arbeiten im Hybrid-OP: Medizinische Versorgung mit Weitblick
Eine Perle der Chirurgie – Röntgen im Operationssaal