Presseinformation

Siemens Healthineers will mit Photon-Counting-Technologie in der nächsten Dekade 1 Milliarde Patienten erreichen

Stand #2529 RSNA 2023, Chicago, USA

Veröffentlicht am November 26, 2023
<ul><li><strong>500.000 Patienten<sup>1</sup> mit einzigem Photon-Counting Scanner, Naeotom Alpha gescannt&nbsp;</strong></li><li><strong>Unternehmen zeigt neue Funktionalitäten<sup>2</sup> für Herzbildgebung auf dem RSNA 2023&nbsp;</strong></li><li><strong>Investition von 80 Millionen Euro in den Ausbau der Detektorfertigung&nbsp;</strong></li></ul><p>Siemens Healthineers will innerhalb des nächsten Jahrzehnts 1 Milliarde Patientinnen und Patienten mit Photon-Counting Computertomographen scannen und damit seine hochmoderne Bildgebung für immer mehr Menschen zugänglich machen. Über 500.000 Patientinnen und Patienten wurden bisher mit dem System an einer großen installierten Basis gescannt, von Privatpraxen bis hin zu großen Universitätskliniken. Jede Einrichtung hat seinen einzigartigen Mix an klinischen Fällen. Naeotom Alpha<sup>3</sup> wurde 2021 auf den Markt gebracht und ist nach wie vor das einzige kommerziell erhältliche System mit Photon-Counting-Technologie, das für den klinischen Einsatz zugelassen ist. Das Unternehmen investiert 80 Millionen Euro (86 Millionen US-Dollar) in den Ausbau der Photon-Counting CT-Fertigung in Forchheim.&nbsp;</p><p>Auf dem RSNA 2023 stellt Siemens Healthineers sein drittes Updatepaket vor, das mehr als 10 neue Funktionalitäten mit sich bringt<sup>2</sup>. Es soll die Leistung, insbesondere im kardialen Bereich, weiter verbessern. Eine neue Rekonstruktionsfunktion ermöglicht in der Herzbildgebung konsistente Ergebnisse für verschiedene Detektorbreiten. Ein weiteres Update ermöglicht noch bessere kardiale Scans von Herzen mit starken Verkalkungen oder Stents. So bieten die Scans mehr funktionelle Einblicke mit spektralen Informationen und Rekonstruktion von spektralen Ergebnissen.&nbsp;</p><p>„Die Zukunft der Computertomographie liegt im Photon-Counting. Es bilden sich immer mehr klinische Indikationen heraus, bei denen die Technologie selbst in den anspruchsvollsten Umgebungen hilft. Wir sind bereit, in einen breiteren Markt vorzudringen, den nächsten Schritt zu gehen und die Leben von Millionen von Patientinnen und Patienten positiv zu beeinflussen. Heute unterstreichen wir unser Engagement, unser Portfolio an photonenzählenden CTs in den kommenden Jahren zu erweitern“, sagte Philipp Fischer, Leiter Computertomographie bei Siemens Healthineers.&nbsp;</p><p>Die photonenzählende CT-Technologie von Siemens Healthineers hat sich als unverzichtbare Technologie in der klinischen Routine erwiesen und hilft Patientinnen und Patienten sowie Ärztinnen und Ärzten auf der ganzen Welt, Antworten auf lebensverändernde Fragen zu erhalten. Durch das "Zählen" jedes einzelnen Röntgenphotons, das eine Patientin bzw. einen Patienten durchdringt, können detailliertere Bilder mit anatomischen und funktionellen Informationen aufgenommen werden. Zahlreiche Fälle unter anderem in der kardiovaskulären, neurovaskulären und pulmonalen Versorgung zeigen das Potenzial der Technologie, Kliniker und Klinikerinnen aussagekräftigere Informationen zu liefern. Es ermöglicht ihnen, schlüssige Diagnosen zu stellen und sichere therapeutische Entscheidungen zu treffen.&nbsp;</p><p>Aad van der Lugt, Professor und Leiter der Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin am Erasmus MC in Rotterdam, Niederlande, sagte: „Die photonenzählende CT-Technologie hat uns überrascht und unsere Erwartungen übertroffen.“ Er fügte hinzu, dass das System alles abdecke - von schnellen Herzscans bis hin zu komplizierten neurovaskulären Fällen mit Verschlüssen in kleinen intrazerebralen Gefäßen, wo 40 Prozent aller ischämischen Schlaganfälle stattfinden. „Naeotom Alpha am Erasmus hat sich in mehreren klinischen Disziplinen bewährt und eine echte Diskussion darüber ausgelöst, welchen Einfluss Photon-Counting auf die Verbesserung der Diagnose haben könnte. Wir freuen uns auf eine Zukunft, in der mehr Patientinnen und Patienten von dieser großartigen Technologie profitieren können - es gibt wirklich kein Zurück mehr<sup>4</sup>.“</p>
 1
2
3
4

Siemens Healthineers 2024

Siemens Healthineers leistet Pionierarbeit im Gesundheitswesen. Für jeden Menschen. Überall. Nachhaltig. Das Unternehmen ist ein weltweiter Anbieter von Geräten, Lösungen und Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Siemens Healthineers ist in mehr als 180 Ländern aktiv und in mehr als 70 Ländern direkt vertreten. Der Konzern besteht aus der Siemens Healthineers AG, gelistet in Frankfurt a.M. unter SHL, und ihren Tochtergesellschaften. Als ein führendes Medizintechnikunternehmen setzt sich Siemens Healthineers dafür ein, den Zugang zu medizinischer Versorgung für unterversorgte Bevölkerungsgruppen weltweit zu verbessern und die schwerwiegendsten Krankheiten zu überwinden. Das Unternehmen ist vor allem in den Bereichen der Bildgebung, Diagnostik, Krebsbehandlung und minimalinvasiven Therapien tätig, ergänzt durch digitale Technologie und künstliche Intelligenz. Im Geschäftsjahr 2023, das am 30. September 2023 endete, hatte Siemens Healthineers rund 71.000 Beschäftigte weltweit und erzielte einen Umsatz von rund 21,7 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens-healthineers.com.