Press release

Siemens Healthineers bietet Antigentest für Hochdurchsatz-Laborsysteme an und baut COVID-19-Testkapazitäten aus

Veröffentlicht am February 23, 2021

1

Dieser Test wurde nicht von der FDA geprüft. In den USA ist die Verwendung dieses Tests auf Labore beschränkt, die nach den Standards der Clinical Laboratory Improvement Amendments (CLIA) aus dem Jahr 1988 zur Durchführung hochkomplexer Testverfahren zertifiziert sind. Die Produkterhältlichkeit kann von Land zu Land variieren und ist von unterschiedlichen zulassungsrechtlichen Anforderungen abhängig.

2

Basierend auf PCR-Testergebnissen von symptomatischen und asymptomatischen Patienten, bei denen der FTD SARS-CoV-2-PCR-Test durchgeführt wurde. Der Prozentsatz der positiven Übereinstimmung mit PCR-getesteten Proben mit einem Ct-Wert < 30 (relative Sensitivität) lag bei 96,07 % und der Prozentsatz der negativen Übereinstimmung mit PCR-negativen Proben (relative Spezifität) betrug 100 %.

3

Abhängig von der Testzusammenstellung.

Siemens Healthineers 2021 DE

Siemens Healthineers AG (gelistet in Frankfurt a.M. unter SHL) hat den Anspruch, das Gesundheitswesen der Zukunft zu gestalten. Als eines der führenden Unternehmen der Medizintechnik mit Hauptsitz in Erlangen unterstützt es mittels seiner Regionalgesellschaften Gesundheitsversorger weltweit dabei, auf ihrem Weg hin zu dem Ausbau der Präzisionsmedizin, der Neugestaltung der Gesundheitsversorgung, der Verbesserung der Patientenerfahrung und der Digitalisierung des Gesundheitswesens mehr zu erreichen. Siemens Healthineers entwickelt sein Produkt- und Dienstleistungsportfolio kontinuierlich weiter, mit KI-gestützten Anwendungen und digitalen Angeboten, die in der nächsten Generation der Medizintechnik eine immer wichtigere Rolle spielen. Diese neuen Anwendungen werden das Unternehmen in der In-vitro-Diagnostik, der bildgestützten Therapie, der In-vivo-Diagnostik und der innovativen Krebsbehandlung weiter stärken. Siemens Healthineers bietet auch eine Reihe von Dienstleistungen und Lösungen an, um die Fähigkeit der Gesundheitsdienstleister zu verbessern, Patienten eine qualitativ hochwertige und effiziente Versorgung zu bieten. Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte Siemens Healthineers ein Umsatzvolumen von 14,5 Milliarden Euro und ein bereinigtes EBIT von 2,2 Milliarden Euro. Nach der Übernahme von Varian Medical Systems, Inc. hat das Unternehmen weltweit rund 66.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens-healthineers.com.