Press release

Siemens Healthineers wird Zentrallabor des Städtischen Klinikums Braunschweig ausstatten

Gemeinsame Presseinformation von Siemens Healthineers und Städtisches Klinikum Braunschweig

undefined undefined
Veröffentlicht am October 19, 2023
<ul><li><strong>Städtisches Klinikum Braunschweig baut bis 2025 ein hochautomatisiertes interdisziplinäres Diagnostik- und Analysezentrum</strong></li><li><strong>Siemens Healthineers als Generalunternehmer mit der Ausstattung und dem Betrieb der Medizintechnik beauftragt</strong></li><li><strong>Zehnjährige Partnerschaft mit einem Gesamtvolumen von rund 80 Millionen Euro&nbsp;</strong></li></ul><p>Siemens Healthineers und das Städtische Klinikum Braunschweig haben einen Vertrag über eine zehnjährige Partnerschaft für das neue interdisziplinäre Diagnostik- und Analysezentrum (IDA) unterzeichnet. Als Generalunternehmer wird Siemens Healthineers die komplette Medizintechnik für das hochautomatisierte Labor liefern und herstellerübergreifend betreiben. Das Vertragsvolumen beläuft sich auf rund 80 Millionen Euro. Siemens Healthineers wird bei der technischen Ausstattung für spezielle Laborbereiche Partnerunternehmen einbinden.</p><p>Das neue Zentrallabor soll ab Mitte 2025 die Patientenversorgung in der kommunalen Gesundheitsversorgung weiter optimieren, Therapieprozesse und Patientengesundung beschleunigen und die Leistungserbringung effizient gestalten. Der Auftrag umfasst die Lieferung von etwa 300 Laborgeräten, wie Atellica Solution und der Atellica CI Analyzer für schnellere Durchlaufzeiten. Neben der technischen Bewirtschaftung sieht der Auftrag auch die Lieferung von IT-Infrastruktur und Verbrauchsmaterialien vor. Die hochautomatisierte Einrichtung soll zukünftig mit weit über 1000 verschiedenen Testmethoden und Analysemöglichkeiten viele Laborbereiche abdecken – von der klinischen Chemie, Hämostase, Mikrobiologie, Molekulardiagnostik, Transfusionsmedizin bis zur digitalen Pathologie.</p><p>„Mit dem Bau des neuen interdisziplinären Diagnostik- und Analysezentrums bündeln wir in der Region unsere Kompetenzen und setzen Fachkräfte und Technologie effizient ein“, sagte Dr. Andreas Goepfert, Geschäftsführer der Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH.</p><p>„Die Zusammenarbeit mit Siemens Healthineers sichert dem Klinikum die Leistungserbringung von labormedizinischen Leistungen auf höchstem technischen Niveau zu – bei gleichzeitigem Betrieb der Geräte durch unser erfahrenes, hochqualifiziertes Laborpersonal“, sagte Dr. Raimar Goldschmidt, Geschäftsführer der skbs.digital GmbH. Mit dieser weiteren Technologiepartnerschaft wird Siemens Healthineers zukünftig der Technologiepartner und Betreiber für die wesentliche technische Diagnostik des Klinikums Braunschweig – vom Ultraschall über Röntgen und Strahlentherapie bis zur Labordiagnostik. In einem modernen Klinikbetrieb ist die Labordiagnostik für über 70 Prozent der therapeutischen Entscheidungen ausschlaggebend.</p><p>„Wir sind stolz und dankbar für das uns entgegengebrachte Vertrauen“, sagte Dr. Guido Schütte, bei Siemens Healthineers Leiter der Labordiagnostik Deutschland und die Niederlande. „Dieses Projekt ist aus unserer Sicht ein Musterbeispiel für die moderne, effiziente Betriebsorganisation kommunaler Kliniken. Die medizinische Kompetenz bleibt im Klinikum, die Gerätebetreuung übernimmt ein erfahrener Industriepartner. Das Klinikum kann sich so noch besser auf seine Kernkompetenz der Patientenversorgung konzentrieren“, so Dr. Schütte.</p><p>Das neue interdisziplinäre Diagnostik- und Analysezentrum in Braunschweig soll auch weiteren interessierten Krankenhäusern in der Region den Zugang zu modernster Diagnostik ermöglichen. Personal und neueste Technik sollen auf diese Weise optimal eingesetzt und Potenziale voll ausgeschöpft werden. Die Möglichkeit der Kooperation wird auch mit Blick auf den Fachkräftemangel an Bedeutung gewinnen. Das Klinikum Wolfsburg wird Gesellschaftspartner und auch das Klinikum Wolfenbüttel hat signalisiert, Kunde der innovativen Leistungen zu werden.</p>

Siemens Healthineers 2023 DE

Siemens Healthineers AG (gelistet in Frankfurt a.M. unter SHL) leistet Pionierarbeit im Gesundheitswesen. Für jeden Menschen. Überall. Als eines der führenden Unternehmen der Medizintechnik mit Hauptsitz in Erlangen entwickelt Siemens Healthineers mit seinen Regionalgesellschaften sein Produkt- und Dienstleistungsportfolio kontinuierlich weiter, mit KI-gestützten Anwendungen und digitalen Angeboten, die in der nächsten Generation der Medizintechnik eine immer wichtigere Rolle spielen. Diese neuen Anwendungen werden das Unternehmen in der In-vitro-Diagnostik, der bildgestützten Therapie, der In-vivo-Diagnostik und der innovativen Krebsbehandlung weiter stärken. Siemens Healthineers bietet auch eine Reihe von Dienstleistungen und Lösungen an, um die Fähigkeit der Gesundheitsdienstleister zu verbessern, eine qualitativ hochwertige und effiziente Versorgung zu bieten. Im Geschäftsjahr 2022, das am 30. September 2022 endete, erzielte Siemens Healthineers mit seinen rund 69.500 Beschäftigten weltweit einen Umsatz von rund 21,7 Milliarden Euro und ein bereinigtes EBIT von knapp 3,7 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens-healthineers.com.