CentraLink DatenmanagementsystemStandardisierung von Testprotokollen und Ergebnismanagement für ein besseres klinisches Datenmanagement innerhalb Ihres gesamten Diagnostik-Netzwerkes

Das CentraLink® Datenmanagementsystem verfügt über ein leistungsstarkes und anwenderfreundliches Tool zur Erstellung von Regeln, ein umfassendes QK-Paket und flexible Anschlussmöglichkeiten, um Testprotokolle und Ergebnismanagement in Ihrem gesamten Diagnostik-Netzwerk zu standardisieren. Optimieren Sie die Arbeitsabläufe und das Probenmanagement in Ihrem Labor – für bessere betriebliche und klinische Ergebnisse.

  • Mehr Kontrolle und vereinfachte Arbeitsabläufe im Labor durch die Automation von Prozessen, Autoverifikation von Ergebnissen und ein zentrales klinisches Datenmanagement
  • Verstärkter klinischer Fokus auf Details, die für fundierte, korrekte Entscheidungen benötigt werden
  • Mehr Produktivität und Effizienz sowie eine bessere Vorhersehbarkeit
  • Weniger Fehler und geringere Kosten
  • Dank einer sicheren und bewährten Lösung können Sie die neuen Funktionen der Version 16 effektiv nutzen
Ihr Kontakt zu uns

Eigenschaften & Vorteile

University of Michigan Hospital

University of Michigan Hospital – Erfolge:*

  • 97% mehr Tests, jetzt 8 Millionen Analysen pro Jahr
  • 73% weniger Fehler — nur sieben Fehler bzw. < 0,001% pro Monat
  • 43% kürzere Turnaround-Time (TAT)
  • 92% Autoverifikation von Testergebnissen

Autoverifikation zur individuellen Anpassung von Überprüfungen, Automatisierung von Aufgaben und Reduzierung von Fehlern
  • Schneller Start dank Wizard-gesteuerter Regelerstellung
  • Unterstützung bei besonderen bzw. komplexen Situationen
  • Konsistente Anwendung von Prüfkriterien
  • Kennzeichnung klinisch signifikanter Veränderungen
  • Verwendung demografischer Patientendaten im Rahmen moderner Diagnose-Algorithmen
  • Testergebnisse mit QK-Fehlermeldung zur manuellen Überprüfung zurückbehalten

Integrierte QK für eine kontinuierliche, proaktive Überwachung
  • QK- und Patientenergebnisse gleichzeitig anzeigen
  • Testergebnisse zwischen zwei QK-Fehlern mit zwei Klicks ermitteln und Proben einfach lokalisieren
  • Patient Moving Averages (gleitende Mittelwerte) überwachen, um Systemfehler zu erkennen und zu beseitigen
  • QK-Ergebnisse in Echtzeit in das Bio-Rad UNITY Programm hochladen

 


Workflow-Management mit Hilfe von Regeln zur automatischen Abarbeitung von Aufträgen
  • Automatisierung von Testergebnissen
  • Anwendung automatischer Verdünnungsstufen, um Zeit und Reagenzien zu sparen
  • Festlegung von Regeln anhand demografischer Patientendaten
  • Verwendung moderner Diagnose-Algorithmen zur Optimierung von Reflextests, Testwiederholungen, Delta-Checks, Systemkennzeichnungen und QK

 


Echtzeit-Dashboard mit bis zu 16 kundenspezifischen Leistungsindikatoren
  • Kennzeichnung von Elementen, die besonderer Aufmerksamkeit bedürfen
  • Hinzufügen visueller Hinweise auf den Schweregrad
  • Aufforderung zum sofortigen Eingreifen
  • Anpassung an spezifische Funktionen
  • Rückversicherung bei reibungslosem Betrieb

CentraLink-Regeln, die für eine algorithmusbasierte Analyse, ergebnisorientierte Workflows und/oder automatisierte QK-Auswertungen erstellt wurden, können mehr als einfach nur kennzeichnen, wo die Bediener eingreifen oder einen nächsten Schritt einleiten müssen. In Verbindung mit einer Aptio® Automationslösung kann das CentraLink System automatisierte nächste Schritte im Probenmanagement einleiten:
 

  • Dank des automatischen Probenaufrufs konnte die TAT für die Durchführung zusätzlicher Tests in den Australian Clinical Labs in Victoria, Australien, von 6 auf 2 Stunden verkürzt werden.
  • Der National Health Service Tayside in Dundee, GB, konnte die TAT für zusätzliche Tests um 61% verbessern.
  • Die Proben für Reflextests und zusätzliche Tests, die bei North Memorial Health Care in Robbinsdale, Minnesota, über das HIS/LIS angefordert werden, werden automatisch aus dem gekühlten Lagerbereich entnommen und zur Analyse weitergeleitet, ohne dass der Bediener eingreifen muss.


Funktionsweise:

Das CentraLink Datenmanagementsystem integriert klinische Daten, um die Arbeitsabläufe im Labor zu automatisieren. Wenn ein QK-Fehler auftritt, kann das CentraLink System testspezifische Analysen am betreffenden System automatisch sperren und die Proben sofort zurückführen, um die erforderlichen Tests auf einem anderen Analysesystem innerhalb der Aptio Automationslösung durchzuführen. Wenn Reflextests ausgelöst werden oder über das LIS zusätzliche Tests angefordert werden, können auf der Aptio Automationslösung befindliche Proben automatisch wiederaufgerufen und analysiert werden. Die umfassende Integration von Daten angeschlossener Systeme und Automationsmodule bedeutet jedoch vor allem, dass mit Hilfe von Durchführbarkeits-Algorithmen, die den Zeitpunkt der Entnahme, den Zeitpunkt der Zentrifugation, die Lagerungsdauer etc. beinhalten, festgestellt werden kann, ob die zusätzlichen Tests klinisch signifikant wären. Falls nicht, kann die Middleware den Bediener auf eine eventuell notwendige erneute Probennahme hinweisen.

University of Michigan Hospital
  • Einsatz in Verbindung mit der Aptio® Automationslösung oder der VersaCell® X3 Solution.
  • Reduzierung der Bedienereingriffe vom Einsetzen der Proben bis zum Abrufen der Testergebnisse
  • Algorithmusbasierte Analyse
  • Ergebnis- und QK-basierte Arbeitsabläufe

Schulung und Kundensupport weit über die Erst-Installation hinaus
  • Technischer Support und Schulung vor Ort in der Implementierungsphase
  • Beratungsdienste für kundenspezifische Lösungen
  • Online-Schulungen vereinfachen die regelmäßige Weiterbildung des Personals
  • Ein zentraler Ansprechpartner erleichtert die Kommunikation

Es gibt eine Reihe von Whitepaper, Video-Tutorials und Fallstudien, mit deren Hilfe Sie sich ein Bild davon machen können, wie leistungsstark und anwenderfreundlich das CentraLink Datenmanagementsystem sein kann:

Technische Spezifikationen

Die CentraLink Software ermöglicht die Vernetzung von Siemens Healthineers Automations- und Analysesystemen und die Kopplung zur Labor-EDV über eine einzige LIS-Verbindung. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Siemens Healthineers Mitarbeiter oder besuchen Sie unsere Homepage siemens-healthineers.com/de oder rufen Sie unsere Dokumentendatenbank auf, um nähere Informationen über die CentraLink Systemschnittstellen für die einzelnen Analysesysteme§ zu erhalten.


ADVIA® 120 Hämatologie-System**
ADVIA® 560
ADVIA® 560 AL
ADVIA® 560 AL Hämatologie-System
ADVIA® 560 Hämatologie-System
ADVIA® 1800 klinisch-chemisches Analysesystem**
ADVIA® 2120 Hämatologie-System**
ADVIA® 2120i Hämatologie-System mit oder ohne Autoslide
ADVIA® 2400 klinisch-chemisches Analysesystem**
ADVIA® Automation Solution**
ADVIA Centaur® CP Immunoassay-System
ADVIA Centaur® XP Immunoassay-System
ADVIA Centaur® XPT Immunoassay-System
ADVIA® XPT klinisch-chemisches Analysesystem
Aptio® Automation
Atellica® CH 930 Analysesystem
Atellica® COAG 360 System††
Atellica® IM 1300 Analysesystem
Atellica® IM 1600 Analysesystem
Atellica® NEPH 630 System
Atellica® Process Manager
BCS® XP System
BN™ II System
BN ProSpec® System
CLINITEK Atlas® Harn-Analysesystem**
CLINITEK Novus® automatisiertes Harn-Analysesystem
Dimension® EXL™ 200 integriertes klinisch-chemisches Analysesystem
Dimension® EXL™ integriertes klinisch-chemisches Anlaysesystem mit LOCI®-Modul
Dimension® RxL Max® klinisch-chemisches Analysesystem**
Dimension Vista® 500 intelligentes Laborsystem
Dimension Vista® 1500 intelligentes Laborsystem
Dimension® Xpand® Plus klinisch-chemisches Analysesystem
IMMULITE® 1000 Immunoassay-System
IMMULITE® 2000 XPi Immunoassay-System
VersaCell® System**
VersaCell® X3 Solution
VERSANT® 440 Molekulardiagnostik-System**


ARCHITECT C4000 klinisch-chemisches Analysesystem
ARCHITECT C8000 klinisch-chemisches Analysesystem
ARCHITECT C16000 klinisch-chemisches Analysesystem
ARCHITECT CI16200 integriertes chemisches Analyse- und Immunoassay-System
ARCHITECT CI4100 integriertes chemisches Analyse- und Immunoassay-System
ARCHITECT CI8200 integriertes chemisches Analyse- und Immunoassay-System
ARCHITECT I1000 Immunoassay-System
ARCHITECT I2000 Immunoassay-System
ARCHITECT I2000SR Immunoassay-System
ARCHITECT i4000 Immunoassay-System
ARCHITECT i4000SR Immunoassay-System


JO-PLUS Automatisches ESR System mit Automationsanschluss


AU2700 klinisch-chemisches Analysesystem±
AU680 klinisch-chemisches Analysesystem±
AU5800 klinisch-chemisches Analysesystem±


VIDAS SYSTEME
MINIVIDAS SYSTEME


BIOPLEX 2200 Multiplex-Plattform
D-100 System
UNITY REAL TIME SOFTWARE


CellaVision® DM1200 digitales Zellmorphologie-Analysesystem
CellaVision® DM9600 digitales Zellmorphologie-Analysesystem


STA COMPACT MAX Analysesystem
STA-R Gerinnungs-Analysesystem
STA R MAX Analysesystem


LIAISON Analysesystem††
LIAISON XL Analysesystem


DS2 2-Platten-ELISA-Verarbeitungssystem
DSX Workstation


WADIANA Compact automatisiertes Blutbanksystem
ERYTRA automatisiertes System zur Bluttypisierung
ERYTRA EFLEXIS automatisiertes System zur Bluttypisierung


BEST 2000 Mikrotiterplattenprozessor


ACL TOP 300 Hämostase-Testsystem
ACL TOP 300 CTS Hämostase-Testsystem
ACL TOP 350 CTS Hämostase-Testsystem
ACL TOP 500 Hämostase-Testsystem
ACL TOP 500 CTS Hämostase-Testsystem
ACL TOP 550 CTS Hämostase-Testsystem
ACL TOP 700 Hämostase-Testsystem
ACL TOP 700 CTS Hämostase-Testsystem
ACL TOP 700 LAS Hämostase-Testsystem
ACL TOP 750 Hämostase-Testsystem
ACL TOP 750 CTS Hämostase-Testsystem


VITROS 3600 immundiagnostisches System
VITROS 5600 integriertes System


COBAS IT Middleware
COBAS 8000 DM Modular Analyzer Serie (c502 Klinisch-chemische, c701 Klinisch-chemische, c702 Klinisch-chemische, e602 Immunoassay-, e801 Immunoassay-Analysesysteme)


CAPILLARYS FLEX PIERCING Instrument
CAPILLARYS 2 FLEX PIERCING Instrument
CAPILLARYS 3 FLEX PIERCING Instrument
GELSCAN Densitometrie-Scansystem
HYDRASYS Gel-Elektrophorese-Instrument
MINICAP System


Alpha Serie Hämatologie-Systeme
CA-1500 System
CA-7000 System
CS-2000i System
CS-2100i System
CS-2500 System
CS-5100 System
HST-N Total Hämatologie-System
HST-Serie Hämatologie-Systeme
K-4500 automatisiertes Hämatologie-System
SAS-3 Elektrophorese-Analysesystem
SAS-4 Gel-Prozessor
SP-1000i Slide-maker/Stainer
UF-1000i™ Fluoreszenz-Durchflusszytometer
UF-500i™ Fluoreszenz-Durchflusszytometer
XE-Serie Hämatologie-Systeme
XN-Serie Hämatologie-Systeme
XS-Serie Hämatologie-Systeme
XT-Serie Hämatologie-Systeme


PHADIA 100 System
PHADIA 250 System
PHADIA 1000 System
PHADIA 2500 System
PHADIA 5000 System
PHADIA INFORMATION DATA MANAGER (IDM)
QUANTSTUDIO PCR Systeme


AIA-1800 System
G8 Analysesystem über die PIANO Schnittstelle


PREMIER HB9210 Analysesystem

Das CentraLink System gestattet den Zugriff auf Patientendaten, Qualitäts- und Workflowmanagement von jedem Arbeitsplatz aus. Eine CentraLink Installation unterstützt die Anbindung bis zu 32 Analysesystemen. Das Datenmanagement kann von 15 Arbeitsplätzen aus erfolgen. Als temporäres Backup für das LIS ermöglicht ADVIA CentraLink die manuelle Eingabe von Anforderungen, die Versendung der Laborergebnisse und die Datenspeicherung. Für weitere Informationen, wie Sie durch Integration des CentraLink Systems in Ihre Aptio Automationslösung Reflex- und Zusatztests optimieren und die QK besser integrieren können, wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Siemens Healthineers Mitarbeiter oder besuchen Sie unsere Homepage siemens-healthineers.com/de.

Technische Details

CentraLink Daten- und Workflowmanagement-Software für klinische Labore

Das im Jahr 2000 erstmals vorgestellte CentraLink Datenmanagementsystem wurde fortlaufend verbessert, um es an die aktuellen Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen. Version 16 dieser bewährten Middleware verfügt über die nachfolgend aufgeführten neuen Funktionen für mehr Qualität und weniger Fehler in den Bereichen Probenmanagement, klinisches Datenmanagement und Workflow im Labor:

  • Hilft Ihnen, die klinische Qualität zu verbessern, indem Ihr Personal über die neue iExpert-Funktion zu Vorschlägen für nächste Schritte und Prozesse geleitet wird
  • Unterstützt bis zu 16 kundenspezifische Leistungsindikatoren im Status-Dashboard
  • Unterstützt eine unbegrenzte Anzahl von Benutzern und LIS-Anschlüssen
  • Kann mit bis zu 75 Systemen verbunden werden
  • Erweiterte Anschlussmöglichkeit an Analysesysteme von Siemens Healthineers und Fremdanbietern
  • Speicherkapazität für Ergebnisse und QK fast verdoppelt
  • Mehr Optionen zur individuellen Anpassung von Dashboards, Berichten und Leistungsindikatoren
  • Mehr Leistung


Version 16 ist außerdem als virtuelle Software-Lösung für den Betrieb auf der Hardware in Ihrem Rechenzentrum erhältlich, um die Einhaltung der IT-Standards Ihrer Einrichtung zu vereinfachen.