MRT-Produktivität Keyvisual

Produktivität in der MRT – zuverlässig mehr erreichen

Produktivität Patienten Zeitraum

Angesichts steigender Patientenzahlen und sinkender Vergütung stehen Gesundheitsversorger unter Druck, ihre Workflows zu optimieren. Obwohl es im Gesundheitswesen auf jede Sekunde und jeden Klick ankommt, beanspruchen ineffiziente Arbeitsabläufe bis zu einem Drittel der Zeit von MRT-Prozeduren.1 Das wirkt sich auf die Wartezeiten von Patienten, Einnahmen, Überweisungen und Patientenzufriedenheit aus. Mit unseren Lösungen verbessern wir den gesamten Arbeitsablauf: von der Patientenvorbereitung über die Aufnahme und Nachverarbeitung von Bildern bis hin zum Patientenwechsel, alles bei unverändert hohem Niveau an Bildqualität und Patientenkomfort.

Vergleich MRT

Produktivitätsschub für die MRT

Wir ermöglichen Ihnen einen Produktivitätsschub in der MRT durch die Optimierung des gesamten Workflows: von der Patientenvorbereitung über die Bildaufnahme bis hin zur Nachbearbeitung. Deep Resolve ist das neueste Element in unserem Portfolio an MRT-Produktivitätslösungen. Diese KI-gestützte Technologie nutzt intelligentes Denoising und CNNs (Convolutional Neural Networks) für die Bildrekonstruktion und ermöglicht Benutzern, schneller hochauflösende Bilder zu erzeugen. In diesem Whitepaper erfahren Sie, wie Deep Resolve und Künstliche Intelligenz den gesamten MRT-Workflow optimieren und die Patientenerfahrung verbessern können.

Menschen

Wie viele Patienten können Sie in zwei Stunden an einem 3T-BioMatrix-System scannen?2

Treffen Sie Ihre Auswahl und klicken Sie auf „Senden“.

0 Patienten

Entdecken Sie, wie Sie die Produktivität im gesamten MRT-Workflow steigern können

Experten geben Einblicke in die klinische Praxis

DIE RADIOLOGIE5, eine große radiologische Praxis mit mehreren Standorten in München, Deutschland, verwendet bereits unsere MRT-Produktivitätslösungen auf ihrem MAGNETOM Sola für eine breite Palette von Untersuchungen. Mit MAGNETOM Sola konnte DIE RADIOLOGIE die durchschnittliche Slot-Zeit um 20 Minuten verkürzen und so einen Durchsatz von 30 Patienten pro 10-Stunden-Schicht erzielen. Dank dieses beschleunigten Workflows konnte DIE RADIOLOGIE ohne Kompromisse bei der Bildqualität ihren Patientendurchsatz um 17% steigern. Laden Sie die Fallstudie herunter und erfahren Sie, wie Sie Ihren MRT-Workflow optimieren können.

Keyvisual

Prof. Dr. Mike Notohamiprodjo und Christoph Scherieble von DIE RADIOLOGIE geben vertiefende Einblicke, wie sie bei gleichbleibend ausgezeichneter Bildqualität und Patientenversorgung den Patientendurchsatz um 17% steigern konnten. Erfahren Sie in der Aufzeichnung, wie Sie Ihre MRT-Effizienz verbessern können.


Das ZNA Jan Palfijn-Krankenhaus in Merksem, Belgien, ist ein wichtiges Allgemeinkrankenhaus im Norden von Antwerpen. Seit es sein 1,5T MAGNETOM Aera auf das neue MAGNETOM Sola Fit aufgerüstet hat, kann es darauf alle MRT-Untersuchungen durchführen, von neurologischen und orthopädischen Untersuchungen bis hin zu Abdomen- und Brust-MRTs. Nach dem Upgrade waren in allen Körperregionen wesentlich kürzere Untersuchungszeiten bei gleichbleibend hoher Bildqualität möglich. Außerdem konnten sie ihre Scan-freie Zeit von 6 Minuten auf durchschnittlich 4:55 Minuten reduzieren2. Dank der neuen KI-gesteuerten One-Touch-Patientenpositionierung BioMatrix Select&GO, die zum neuen Systemdesign gehört, können die Zeiten zwischen den Untersuchungen verkürzt werden. All dies hat zu einer Produktivitätssteigerung von 30%2 beigetragen. Laden Sie die Fallstudie herunter und erfahren Sie, wie ein MAGNETOM Sola Fit Upgrade Ihren MRT-Workflow optimieren kann.

1
2
3
4
5