teamplay myCare Companion

teamplay myCare CompanionRemote Care Management-Lösungen

Chronische Krankheiten

Chronische Krankheiten stellen die Gesellschaft vor ökonomische Herausforderungen. Leistungserbringer und Kostenträger im Gesundheitswesen müssen Lösungen für einen besseren Umgang mit diesen Krankheiten finden. Wie Forschungsergebnisse zeigen, können sich Remote-Care-Management-Programme positiv auf die Wiedervorstellungsrate in Krankenhäusern5, auf die Mortalität5, die Gesamtkosten und die Patientenerfahrung auswirken.6. Mit teamplay myCare Companion können Leistungserbringer ganz einfach eigene Programme aufsetzen, um chronisch kranke Menschen besser zu betreuen. teamplay myCare Companion vernetzt Versorgungsteams und Patienten, unterstützt den Informationsaustausch und fördert die kontinuierliche Einbindung der Patienten.

Vernetzung von Versorgungsteams und Patienten
Über eine webbasierte Plattform tauschen Versorgungsteams und Patienten relevante Gesundheitsinformationen aus. Zudem fördert eine spezielle Smartphone-App die Mitarbeit der Patienten.

Mehr Patienten mit gleich viel Personal
Dank effizienter Arbeitslisten, die Tagesaufgaben und -aktivitäten intelligent aufzeigen, können Leistungserbringer mehr chronisch kranke Patienten bei gleichbleibendem Personaleinsatz versorgen. KI-basierte Tools zur Entscheidungsunterstützung7 helfen dem Personal bei der Priorisierung und Koordinierung des Arbeitsaufkommens8.

Mitarbeit der Patienten stärken
Eine intuitive Smartphone-App fördert die kontinuierliche Selbstüberwachung der Patienten und ermöglicht es den Versorgungsteams, ihre Patienten direkt über Textnachrichten zu erreichen.

Konzentrieren Sie sich auf Ihre Patienten – wir kümmern uns um den Rest
Die Einrichtung eines effizienten Remote-Care-Management-Programms erfordert die richtige Kombination einer Reihe von Komponenten. Bei Bedarf unterstützen wir Sie bei Herausforderungen im Zusammenhang mit der Beschaffung, Wartung und Logistik – wie etwa der Einrichtung vernetzter Patientengeräte.

teamplay myCare Companion Remote Care Management

teamplay myCare Companion remote care management
  1. Messgeräte erfassen Vitalparameter der Patienten.*

  2. Die intuitive Smartphone-App verbessert die Einbindung der Patienten und stellt die Verbindung zu den Geräten her.

  3. Das Patienten-Dashboard zeigt krankheitsspezifische Patientendaten (z. B. Vitalparameter, Medikation).

  4. Die zentrale Arbeitsliste für Pflegepersonal/Ärzte plant und dokumentiert die Patientenkommunikation.
  5. KI-basierte Tools** helfen den Mitarbeitern bei der Priorisierung und Koordination der anfallenden Arbeit.***

* Nicht Teil des teamplay myCare Companion
** Die KI-basierten Tools befinden sich derzeit noch in der Entwicklungsphase und sind noch nicht käuflich zu erwerben.
*** Diese Funktionalität ist geplant oder befindet sich in der Entwicklungsphase und ist noch nicht käuflich zu erwerben. Eine zukünftige Verfügbarkeit kann nicht zugesagt werden.

Remote Care Management-Lösung für COVID-19

Die hochinfektiöse Natur von SARS-CoV-2 erfordert effektive Quarantänemaßnahmen, um weitere Ansteckungen zu verhindern. Aufgrund der extremen Belastung der Gesundheitssysteme sind Selbstisolation und das Monitoring des eigenen Gesundheitszustands wohl die einzigen Möglichkeiten für die Gesundheitsbehörden, um asymptomatische Infizierte oder Patienten mit nur leichten Symptomen aus Krankenhäusern, Praxen und Notaufnahmen fernzuhalten.

Die größten Herausforderungen für Leistungserbringer während der COVID-19-Pandemie

Improve quality

Wie können Kapazitäten freigemacht werden – bei einer begrenzten Anzahl von Krankenhausbetten?

Improve quality

Wie kann man mit begrenztem Personal mehr COVID-19-Patienten sinnvoll betreuen?

Improve quality

Wie können COVID-19-Patienten mit geringem/mittlerem Versorgungsbedarf mit weniger Ressourceneinsatz überwacht werden?

Die Remote Care Management-Lösung für COVID-19 verbindet Ärzte mit sich in Quarantäne befindenden Patienten, um so mögliche Veränderungen des Gesundheitszustands nachverfolgen zu können. Dies setzt wertvolle Ressourcen für schwerkranke Patienten frei9.

AIT

Häufigste Indikationen für Remote Care Management während der COVID-19-Pandemie.

  • Patienten mit Verdacht auf SARS-CoV-2-Infektion
  • Patienten mit bestätigter SARS-CoV-2-Infektion, die keinen Krankenhausaufenthalt benötigen
  • Patienten, die nach einem Krankenhausaufenthalt mit bestätigter SARS-CoV-2-Infektion nach Hause entlassen wurden

 

Quarantäne-Patienten und Ärzte verbinden
Patienten nutzen ein internetfähiges Smartphone und geben ihre Gesundheitsdaten ein – wie etwa Körpertemperatur oder Sauerstoffsättigung. Außerdem können Sie auch über ihr persönliches Wohlbefinden oder ihren Gesundheitszustand berichten.

Sichere Versorgung zu Hause
Über eine webbasierte Plattform können Leistungserbinger die Gesundheitsdaten ihrer Patienten einsehen und die zu überwachenden Parameter und Schwellenwerte einstellen. Ein konfigurierbares Dashboard bietet verschiedene Werkzeuge, um auch große Patientenzahlen effizient zu verwalten und im Bedarfsfall schnell zu handeln.

Patienten und Personal schützen
Wenn potenziell infizierte Personen von Arztpraxen, Ambulanzen, Krankenhäusern und Notaufnahmen ferngehalten werden, erhöht das den Schutz des medizinischen Personals und anderer Patienten.

Personal einsatzbereit halten
Auch klinisches Intensivpersonal kann überwacht werden.

Benefits of remote care management for COVID-19
  1. Überwachung der Körpertemperatur und Sauerstoffsättigung mit entsprechenden Messgeräten*
  2. Web-Zugriff auf die Lösung zur Eingabe von Patientendaten und befüllen der Fragebögen via Smartphone, Tablet oder PC
  3. Dashboard
    • Intelligente Übersicht aller aufgenommenen Patienten
    • Alle relevanten Daten auf einen Blick
      • Verlauf der Temperaturkurve
      • Fragebögen und Chat-Verlauf
      • Pflegehinweise und Erinnerung an Nachuntersuchungen

* Messgeräte sind nicht Teil der hier angebotenen Lösung.

1

2

3

4

5

6

7

8

9