teamplay digital health platform
Der Wegbereiter für die digitale Transformation im Gesundheitswesen

teamplay digital health platform
teamplay digital health platform
 
Ihr Kontakt zu uns
Mehr als 5.000 angeschlossene Institutionen

Mehr als 5.000 angeschlossene Institutionen

Über 23.000 angeschlossene Systeme

Über 23.000 angeschlossene Systeme

In mehr als 60 Ländern

In mehr als 60 Ländern

Wie können wir Daten und Menschen im Gesundheitswesen besser vernetzen?

Die teamplay digital health platform ermöglicht die digitale Transformation des Gesundheitswesens mit dem Ziel, Daten in Kosteneinsparungen und bessere Versorgung zu transformieren. Sie eröffnet Gesundheitsversorgern einen einfachen Zugang zu digitalen Lösungen für die operative, klinische und partizipative Entscheidungsfindung und kombiniert Flexibilität und Skalierbarkeit mit Zukunftssicherheit.

  • Profitieren Sie von unserer Erfahrung bei der Integration digitaler Lösungen in die klinische Routine, um bei Bedarf flexibel und skalierbar handeln zu können – und das alles in einer gesicherten und gesetzeskonformen Umgebung.
  • Nutzen Sie die abteilungs- und institutionsübergreifende Interoperabilität, um Ihre operative Effizienz und klinische Effektivität durch die Vernetzung über EINE anbieter-, system- und geräteunabhängige Plattform zu steigern.
  • Setzen Sie auf Zukunftssicherheit durch den Zugang zu transformativen und KI-gestützten Applikationen für die datenbasierte Entscheidungsfindung – entwickelt von uns und einem Netzwerk an Partnern.

Fünf Wege, wie Sie von der teamplay digital health platform profitieren

Leistungsfähiger Marktplatz

Zugang zu Innovationen und Lösungen im Bereich Digital Health und Künstliche Intelligenz (KI) – entwickelt von Siemens Healthineers und Partnern

Digitale Zusammenarbeit

Austausch und Zusammenarbeit mit Kollegen und Patienten über standardisierte Schnittstellen zwischen Institutionen und Pflegeeinrichtungen

Skalierbare Bereitstellungsmodelle

Innovative und flexible Softwarebereitstellung, die Cloud und On-Premises Nutzung kombiniert, zur Abdeckung spezifischer Anwendungsfälle

Nahtlose Interoperabilität

EINE anbieter-, system- und geräteneutrale digitale Gesundheitsplattform zur Ermöglichung abteilungs- und institutionsübergreifende Interoperabilität

Starker Platform-as-a-Service Partner

Nutzung einer gesicherten Umgebung für die weltweite Entwicklung und den Betrieb von Applikationen und Algorithmen mit Hilfe unserer Infrastruktur und Services

Die Basis für die Vernetzung aller Akteure im Gesundheitswesen

Die Einführung einer elektronischen Patientenakte ist in Deutschland bis 2021 gesetzlich vorgeschrieben. Eine auf internationalen Standards beruhende Lösung für die Vernetzung von Leistungserbringern, Patienten und Krankenversicherungen gibt es jedoch bisher nicht. Stattdessen gibt es mehrere – und je nach Anwendungsfall unterschiedlich ausgerichtete – digitale Aktenlösungen (eGAs, ePAs etc.). Die Herausforderung besteht nun darin, dass diese existierenden digitalen Akten nur dann von Nutzen sind, wenn die Patienteninformationen vollständig und aktuell für alle relevanten und entsprechend berechtigten Akteure verfügbar sind.

Zu diesem Zweck haben wir eine offene und interoperable Plattform entwickelt, mit der die Akteure im Gesundheitswesen vernetzt werden können. Durch das offene Konzept dieser Plattform können Leistungserbringer nicht nur von unseren bereits international erfolgreichen Lösungen (wie etwa dem Patienten- oder Ärzteportal sowie unserer Lösung für Telekonsultation) profitieren, sondern zukünftig auch von Angeboten Dritter, die ihre Dienste auf dieser Plattform zur Verfügung stellen. Dabei kommen international etablierte Standards (z. B. IHE, FHIR, HL7) zum Einsatz. Die Einbindung und Nutzung bestehender Technologien (z. B. Telematikinfrastruktur) wird ebenfalls angestrebt. Die Einhaltung der für das Gesundheitswesen relevanten Sicherheitsaspekte soll bei all dem gewährleistet sein.

Vorteile

für Patienten

  • Vollständige Verfügbarkeit medizinischer Informationen
  • Volle Souveränität über die eigenen Daten durch individuelle Rechtevergabe
  • Ermöglicht Zusatzfunktionen wie z. B. elektronischer Impfpass, Medikationsplan oder Videokonsultationen

für Krankenkassen

  • Vereinfachte Bereitstellung medizinischer Patientendaten in Gesundheits- und Patientenakten
  • Digitale Unterstützung von Versorgungsverträgen durch den Einsatz von Mehrwertdiensten
  • Kostensenkung und Qualitätssteigerung durch digitale Kommunikation zwischen den Leistungserbringern
  • Einfache Zusammenarbeit mit anderen Akteuren des Gesundheitswesens durch offene Plattform
  • Weniger Verwaltungsaufwand durch Harmonisierung von Daten und Standards

für Leistungserbringer

  • Höhere Patientencompliance durch engere Einbindung der Versicherten in die Vorsorge und Versorgungsprozesse
  • Wettbewerbsvorteile durch Bereitstellung individueller digitaler Services für Versicherte sowie vereinfachte Anbindung an Gesundheits- und Patientenakten
  • Geringere Kosten durch Standardkonformität
  • Mehrwertdienstangebote zur Effizienzsteigerung, Prozessoptimierung und Patienteninteraktion

Lesen Sie hier, wo diese Lösungen bereits erfolgreich eingesetzt werden