Corindus Precision Vascular Robotics

Robotersystem CorPath GRX von Corindus

Das Robotersystem der nächsten Generation zur Unterstützung bei komplexen Interventionen im kardiologischen oder radiologischen Bereich.

Corpath GRX

Robotersystem CorPath GRX von Corindus

Das Robotersystem der nächsten Generation zur Unterstützung bei komplexen Interventionen im kardiologischen oder radiologischen Bereich.

Buchen Sie Ihre virtuelle Vorführung

Eigenschaften & Vorteile

Kurzvorstellung des Systems für robotergestützte Interventionen (Video)

Die robotergestützte Intervention ermöglicht es Ärzten, ohne Tragen eines Bleischutzes in einem strahlengeschützten Cockpit oder dem Kontrollraum zu sitzen und mithilfe von Joysticks und Touchscreen-Bedienelementen Devices zu steuern. Die robotergestützte Intervention erlaubt eine präzise Messung von Anatomie und Positionierung von Devices. Weitere Vorteile sind der Strahlenschutz für den Arzt sowie das Potenzial zur Reduzierung der Strahlenbelastung für Personal und Patienten.

Arbeitssicherheit bei Intervention mit Corindus CorPath GRX

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Reduktion der Strahlenbelastung des primären Operateurs um 95 %, nachgewiesen in der multizentrischen PRECISE-Studie.1
 

Erweiterte Präzision mit Corindus CorPath GRX

Erweiterte Präzision bis in den Submillimeterbereich

Corindus CorPath GRX kann Ärzten durch Submillimetermessungen und 1-mm-Bewegungen der Devices dabei helfen, den richtigen Stent am richtigen Ort zu positionieren – selbst bei komplexen perkutanen Koronarinterventionen.
 

Routinierte Fertigkeiten für weniger geübte Operateure

Routinierte Fertigkeiten für weniger geübte Operateure

Roboterbewegungen replizieren die besten manuellen Techniken, um Ärzte beim erweiterten Navigieren und Passieren von Läsionen zu unterstützen. Sehen Sie sich das Video mit Dr. Lombardi (Universität Washington) an.

Klinische Anwendung

In diesem Webinar sprechen erfahrene Anwender des Corindus CorPath GRX

In diesem Webinar berichten Experten aus der Robotik über ihre Erfahrungen mit der Technologie technIQ Smart Procedural Automation für Corindus CorPath® GRX. Dafür wird ein komplexer, roboterassistierter PCI-Eingriff aus dem St.-Johannes-Hospital in Dortmund vorgestellt, bei dem zusammen mit dem Bildgebungssystem ARTIS icono die Roboterfunktionen zum Einsatz kamen. Anschließend folgt eine moderierte Diskussion mit weltweit tätigen interventionellen Kardiologen, die robotikgestützte Automatisierung für die PCI-Standardisierung in ihren Katheterlaboren nutzen.

Patientenversorgung aus dem Cockpit mit Corindus CorPath GRX
Aktuelle Studien haben gezeigt, dass die Strahlenbelastung des Patienten um 20 % verringert werden kann, während die Läsionsmessung Messfehler, den Bedarf an zusätzlichen Stents sowie LGM reduzieren kann.3,4

Sehen Sie Ihren Kollegen bei der erfolgreichen Durchführung einer komplexen PCI zu (8-Minuten-Video).

Automatisierte endovaskuläre Robotik
Das Arbeiten von einem strahlengeschützten Cockpit oder dem Kontrollraum aus ermöglicht die Steuerung des Roboters, ohne dass ein Bleischutz getragen werden muss, wodurch sich schmerzhafte orthopädische Verletzungen potenziell minimieren lassen. Zusätzlich bietet die Robotertechnik Präzision und Standardisierung für eine bessere Patientenversorgung.

Sehen Sie sich den Bericht Ihres Kollegen über aktuelle und zukünftige Anwendungen der Gefäßrobotik an (30 Minuten).

CORA-PCI-Studie

CORA-PCI-Studie

Zeigte zu 99,1 % klinischen Erfolg bei komplexen Fällen und vergleichbare Eingriffszeiten wie bei manuellen PCI-Verfahren.2
PRECISE-Studie

PRECISE-Studie

Zeigte eine Reduktion der Strahlenbelastung des primären Operateurs um 95 %.1
Circulation (Journal): Kardiovaskuläre Interventionen

Circulation (Journal): Kardiovaskuläre Interventionen

Eine Single-Center-Studie zeigte eine Reduktion der Strahlenbelastung von Patienten um 20 % verglichen mit manuellen PCI-Verfahren.3
Robotergestützt vs. manuell

Robotergestützt vs. manuell

Die Läsionsmessung mit robotergestützter PCI kann Messfehler, den Bedarf an zusätzlichen Stents sowie LGM reduzieren.4
Definieren Sie Ihr endovaskuläres Leistungsangebot neu

Die Umsetzung eines umfassenden Programms kann Ihrem Krankenhaus einen Vorsprung verschaffen, indem Sie Ihren Patienten modernste Präzisionsmedizin bieten.
Laden Sie unser kostenloses eBook mit Tipps und Tricks zum Aufbau eines erfolgreichen Gefäßrobotik-Programms herunter.

1

2

3

4