N Latex CDT Assay
Hochspezifisches Screening-Verfahren zum Nachweis von chronischem Alkoholabusus

N Latex CDT Assay
 
Ihr Kontakt zu uns

  

N Latex CDT Assay

N Latex CDT Assay

Der N Latex CDT Assay zur Verwendung auf BN™ II und BN ProSpec® Systemen ist ein hochspezifisches Screening-Verfahren zum Nachweis von Alkoholabusus. Der CDT-Wert fällt je nach konsumierter Alkoholmenge höher oder niedriger aus. So ergeben sich eine ganze Reihe unterschiedlicher Anwendungsgebiete, wie z. B. die differenzialdiagnostische Abgrenzung alkoholbedingter Erkrankungen von nicht-alkoholbedingten Erkrankungen, rechtliche Anwendungsgebiete (z. B. Wiederaushändigung der Fahrerlaubnis), die Durchführung von Tests am Arbeitsplatz oder die forensische Toxikologie.

  • Vollautomatischer Immunoassay ohne Vorbehandlungsschritte
  • Hochspezifische monoklonale Antikörper für den direkten CDT-Nachweis
  • Automatische CDT-Berechnung in % durch parallele CDT- und Transferrintests
  • Schnelle Ergebnisse – innerhalb von 20 Minuten (gesamte Testdauer)
  • Random-Access-Funktion
  • Zuverlässige Ergebnisse – ausgezeichnete labor-, system- und chargenübergreifende Rückführbarkeit

Eigenschaften & Vorteile

Kohlenhydratdefizientes Transferrin (CDT) zählt zu den hochspezifischen Markern für den Nachweis von übermäßigem Alkoholkonsum und die Abstinenzkontrolle im Rahmen einer ambulanten Therapie.

Regelmäßiger Alkoholkonsum von mehr als 50–80 g Ethanol pro Tag über einen Zeitraum von mindestens 2 Wochen kann das Glykosylierungsmuster von Transferrin verändern und die Anzahl von Isoformen erhöhen, denen eine oder beide gesamte Kohlenhydratketten fehlen. Diese Isoformen (Disialo- und Asialotransferrin) werden zusammenfassend als kohlenhydratdefizientes Transferrin (CDT) bezeichnet (vgl. Abb. 1). Nach einer Alkoholabstinenz von etwa 2–4 Wochen bewegen sich die CDT-Konzentrationen üblicherweise wieder auf einem normalen Niveau.

Im Vergleich zu anderen Markern bietet CDT eine höhere Sensitivität und Spezifität:1,2

  • Die CDT-Werte werden scheinbar ausschließlich durch Lebererkrankungen beeinflusst, die auf Alkoholabusus zurückzuführen sind (mit Ausnahme von biliärer Zirrhose sowie chronisch-aktiver Hepatitis).
  • Weit verbreitete chronische Erkrankungen oder häufig verabreichte Medikamente haben keine Auswirkung auf die CDT-Testergebnisse.
  • CDT lässt zu einem wesentlich früheren Zeitpunkt Rückschlüsse auf die Wirksamkeit einer Alkoholentgiftung zu als beispielsweise Gamma-Glutamyl-Transferase (GGT) oder das mittlere Zellvolumen der Erythrozyten (MCV).


Auf der Basis eines angenommenen Cut-off-Wertes in Höhe eines CDT-Anteils von 2,5 % lassen die mit N Latex CDT auf BN™ Systemen ermittelten Testergebnisse eine Spezifität von 97 % und eine Sensitivität von 93 % im Vergleich zu den mit HPLC gemessenen CDT-Anteilen in % erkennen.3

Technische Spezifikationen

TestverfahrenLatexverstärkte Immunnephelometrie
ProbentypHumanserum
Zeit bis zum ersten Ergebnis18 Minuten
Referenzbereich28,1–76 mg/l (1,19–2,47 % CDT)4
Initialer Messbereich20–660 mg/l
Stabilität bereits geöffneter Reagenzien2 Wochen beim BN ProSpec® System,
3 Tage (bzw. 6 Tage mit Verdunstungsschutz) beim BN™ II System
Kalibrationsintervall2 Wochen
PräzisionReproduzierbarkeit: < 4,5 %
innerhalb einer Analysenserie: < 2,0 %

 


Share this page:

Verwandte Produkte, Dienstleistungen und Ressourcen

1. Allen AP. Use of biomarkers of heavy drinking in health care practice. Military Medicine. 2003;168(5):364-367.
2. Madhubala V, et al. Serum carbohydrate deficient transferrin as a sensitive marker in diagnosing alcohol abuse: a case-control study. J Clin Diagn Res. 2013;7(2):197-200.
3. Delanghe JR, et al. Development and multicenter evaluation of the N Latex CDT direct immunonephelometric assay for serum carbohydate-deficient transferrin. Clin Chem. 2007;53:1115-21.
4. %CDT-Werte werden auf Basis des N Latex CDT Assays in Verbindung mit N Antiserum gegen humanes Transferrin ermittelt (1. bis 99. Perzentile)

Die auf dieser Webseite vorgestellten Produkte/Funktionen sind nicht in allen Ländern erhältlich. Aus zulassungsrechtlichen Gründen kann deren zukünftige Verfügbarkeit nicht zugesagt werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Siemens Healthineers Außendienstmitarbeiter oder besuchen Sie unsere Homepage www.siemens-healthineers.com/de.