MAGNETOM Free.Max1
Breaking Barriers

MAGNETOM Free.Max – Breaking Barriers

Zugang zu Gesundheitsversorgung sollte heute mehr denn je für jeden selbstverständlich sein. Es gibt aber noch immer Barrieren, die Reichweite und Qualität der Versorgung einschränken: Patientengruppen, die von der Norm abweichen, Infrastrukturprobleme oder das Fehlen bestimmter klinischer Anwendungen. Diese Hindernisse mögen unüberwindbar erscheinen und MRT ausschließen, oft entstehen sie aber allein durch Konventionen.

Wenn wir es wagen, Konventionen in Frage zu stellen und neue Wege zu gehen, können wir diese Barrieren überwinden und der MRT mehr Spielraum geben.

MAGNETOM Free.Max1

MAGNETOM Free.Max ermöglicht mehr Spielraum und größere Reichweite in der MRT. Wo sich Patienten in der MR-Röhre bisher unwohl fühlten, setzt nun die weltweit erste 80-cm-Röhre neue Maßstäbe für den Patientenkomfort. Wo die Infrastruktur ein Hindernis für MRT war, fügt sich MAGNETOM Free.Max in eine vorhandene heliumfreie Infrastruktur ein. Wo MRT bisher keine realistische Option war, macht MAGNETOM Free.Max MRT erschwinglich. Und wo Konventionen unser Denken begrenzt haben, bricht MAGNETOM Free.Max aus und eröffnet neue klinische Möglichkeiten.

Erfahren Sie mehr über den optimierten MRT-Workflow mit MAGNETOM Free.Max

Haben Sie unsere Online-Veranstaltung „Breaking Barriers in MRI“ verpasst?

Sehen Sie sich die Aufzeichnung an und erfahren Sie, wie MAGNETOM Free.Max der MRT mehr Spielraum gibt und größere Reichweite schafft.

Online-Veranstaltung ansehen

Wenn Barrieren hinter sich gelassen werden, entstehen neue Möglichkeiten...

Erfahren Sie in diesem Übersichtsartikel, welches Potenzial in einer qualitativ hochwertigen MRT bei einer Feldstärke unterhalb der konventionellen 1,5T steckt.

Die digitale Transformation der MRT

Siemens Healthineers trägt die digitale Revolution in Ihre MRT-Praxis. Wir arbeiten ständig an der Perfektionierung unserer Akquisitionstechnologien für bessere Bildqualität und kürzere Untersuchungszeiten. Mit Deep Resolve führen wir Deep-Learning-basierte Rekonstruktion ein, um so die Ergebnisqualität weiter zu verbessern. MAGNETOM Free.Max nutzt das volle digitale Potenzial von Siemens Healthineers für höchste diagnostische Qualität.

Implantat-Bildgebung mit High-V-MRI

Deep Resolve Gain

Deep Resolve Gain ist ein intelligenter Algorithmus, der spezifische quantitative Rauschkarten zur gezielten Rauschunterdrückung im Rekonstruktionsprozess verwendet. Deep Resolve Gain gibt es für alle Sequenztypen zur Steigerung der Bildqualität und für maximale diagnostische Möglichkeiten.

Bildquelle : Universitätsklinikum Erlangen, Deutschland | Bild-ID: 4aaaa0297
Lungenbildgebung

Deep Resolve Sharp

Deep Resolve Sharp erzeugt aus niedrig aufgelösten Quelldaten bei TSE-Sequenzen unter Verwendung eines Convolutional Neural Network hochauflösende Bilder. Ohne Kompromisse bezüglich der Datenerfassungszeiten können gestochen scharfe Bilder erzeugt werden.

Bild-ID: 4aaaa0459
Mit High-V MRI weniger Suszeptibilitätsartefakte

Simultaneous Multi-Slice

Simultaneous Multi-Slice für TSE ist eine Methode zur Beschleunigung der Datenerfassung in der TSE-Bildgebung, die exklusiv von Siemens Healthineers angeboten wird. Sparen Sie durch simultane Erfassung mehrerer Schichten 50% Scanzeit ein, verkürzen Sie so die Untersuchungszeit und minimieren Sie Bewegungsartefakte bei gleichbleibend hohem Patientenkomfort.

Bild-ID: 4aaaa0375

Erfahren Sie in diesem Übersichtsartikel, welches Potenzial in einer qualitativ hochwertigen MRT bei einer Feldstärke unterhalb der konventionellen 1,5T steckt.

Mit High-V MRI verbesserte Bildgebung bei Implantaten

Mit herkömmlichen MRT-Systemen war Bildgebung bei Patienten mit Metallimplantaten in der Vergangenheit schwierig, da Metall Artefakte verursacht. High-V MRI bietet intrinsische physikalische Vorteile für weniger Verzerrungen und damit deutlich verbesserte diagnostische Möglichkeiten für die Bildgebung bei Implantaten.

Mit High-V MRI neue Möglichkeiten in der Lungenbildgebung

Lungenbildgebung war in der konventionellen MRT immer schwierig, da der Luft-Gewebe-Übergang zu schnellem Signalabfall führt. Dieses Problem nimmt mit der Feldstärke zu, weshalb High-V MRI die perfekte Lösung für Lungenbildgebung ist. High-V MRI bietet also Möglichkeiten, die Reichweite der Lungen-MRT zu erweitern.

 

Mit High-V MRI weniger Suszeptibilitätsartefakte

Suszeptibilitätsartefakte sind ein bekanntes Phänomen in der MRT. Ein typisches Beispiel für solche Artefakte sind die Grenzflächen zwischen Luft und Gewebe, zum Beispiel in Nebenhöhlen und Augenhöhlen. Die einzigartige Feldstärke von High-V MRI bietet physikalische Vorteile, die Suszeptibilitätsartefakte reduzieren. Dies führt zu weniger geometrischen Verzerrungen in der Diffusionsbildgebung und sorgt so für eine bessere diagnostische Qualität.

Neurologie
Hals
Wirbelsäule
Schulter
Abdomen
Knie
Knöchel
Neurologie

EPI-basierte 3D-SWI

Ein neuer Ansatz zur suszeptibilitätsgewichteten Bildgebung auf Basis von 3D-EPI ermöglicht eine qualitativ hochwertige und hochauflösende Darstellung von Schädelvenen auf dem MAGNETOM Free.Max.
  • Head/Neck Coil
Bild-ID: 4aaaa0297
Time-of-flight Angiographie

Time-of-flight Angiographie

Eine nicht-kontrastmittelverstärkte Angiographie der Hirngefäße hilft, Aneurysmen oder Gefäßverschlüsse zu erkennen. Die hochauflösende TOF-Angiographie kann sogar kleine Arterien darstellen und ermöglicht so Diagnosen selbst geringfügiger Anomalien.
  • Head/Neck Coil
Bild-ID: 4aaaa0466
Hals

Ausgezeichneter Weichteilkontrast im Hals

Umfassende Weichteiluntersuchung am Kopf mit hervorragender Bildqualität für T1, T2 und Diffusionskontrast.
  • Head/Neck Coil
  • Spine Coil

Bildquelle: Universitätsklinikum Erlangen, Deutschland | Bild-ID: 4aaaa0458

Wirbelsäule

C-Spine – T2 TSE

Mit kombinierter Head/Neck und Spine Coil erhalten Sie mit T2 TSE hervorragende C-Spine-Aufnahmen.
  • Head/Neck Coil
  • Spine Coil
Bild-ID: 4aaaa0440
L-Spine – T1 TSE

L-Spine – T1 TSE

Optimale Darstellung der unteren Wirbelsäule mit T1 TSE-Bildgebung unter Verwendung der Spine Coil.
  • Spine Coil
Bild-ID: 4aaaa0376
Schulter

Schulter – PD TSE FatSat

Ausgezeichnete Fettunterdrückung für eine klare Darstellung der Schulter.
  • Contour S Coil
Bild-ID: 4aaaa0384
Abdomen

MRCP mit Compressed Sensing

Abdomenbildgebung der Gallengänge mit T2w SPACE lässt sich mit Compressed Sensing beschleunigen, um Aufnahmezeiten zu minimieren. Beide Techniken bieten eine qualitativ hochwertige, hochauflösende MRCP für eine kompromisslose Untersuchung des Abdomens.

Compressed Sensing-Faktor 6,5 | 1,2 x 1,2 x 1,0 mm³ | TA – 4:21 min
  • Contour L Coil | Spine Coil
Bild-ID: 4aaaa0465
Abdomen

T1 VIBE Dixon mit CAIPIRINHA

Profitieren Sie von der exklusiven Beschleunigungstechnik CAIPIRINHA von Siemens Healthineers, mit der ein ganzes Abdomenvolumen in einer einzigen Atemanhaltephase gemessen werden kann. Die Dixon-Technik bietet eine hervorragende Fettwasserseparation zur klaren Darstellung der Anatomie des Abdomens.
  • Contour L Coil
  • Spine Coil
Bildquelle: Universitätsklinikum Erlangen, Deutschland | Bild-ID: 4aaaa0455
Diffusionsbildgebung

Diffusionsbildgebung

Hervorragende Diffusionsbildgebungsqualität für umfassende MR-Messungen im Bereich des Abdomens.
  • Contour L Coil
  • Spine Coil
Bild-ID: 4aaaa0339
T2 BLADE<br />

T2 BLADE

Die bewegungsunempfindliche T2-Bildgebung des Abdomens mit BLADE liefert hervorragende Ergebnisse, unabhängig von der Orientierung oder davon, ob Fettsättigung erforderlich ist.
  • Contour L Coil
  • Spine Coil

Bild-ID: 4aaaa0339
Knie

PD TSE FatSat mit SMS

TSE ist der Leistungsträger in der MSK-Bildgebung. Mit der exklusiven SMS TSE-Technik von Siemens Healthineers behalten Sie bei orthopädischen Fragestellungen Ihre Messzeiten im Griff, ohne Kompromisse bei der Bildqualität eingehen zu müssen.

TA = 3:46 min
  • Contour S Coil
Bild-ID: 4aaaa0449
Knöchel

Knöchel – PD TSE FatSat

Mit Contour S Coil erzielen Sie selbst bei anspruchsvollen Anatomien wie dem Knöchel optimale Bildqualität.
  • Contour S Coil
Bild-ID: 4aaaa0381

Völlig neuer Zugang für Patienten dank der weltweit ersten 80cm-Röhre

Die 80-cm-Röhre von MAGNETOM Free.Max verglichen mit herkömmlichen Röhrendurchmessern.<br />
Die 80-cm-Röhre von MAGNETOM Free.Max verglichen mit herkömmlichen Röhrendurchmessern.
Breite Röhre
Die extra breite Röhre bietet einen besseren Zugang für übergewichtige Patienten.
Röhre
Die 80-cm-Röhre mindert das Engegefühl und erhöht den Patientenkomfort.
Breite Röhre
Extra breite Röhre mit 80 cm
Tischlast
Die maximale Tischlast von 320 kg / 705 lb unterstützt eine bessere Patientenzugänglichkeit.

MAGNETOM Free.Max setzt neue Maßstäbe für eine vereinfachte MR-Infrastruktur.

myExam Companion

myExam Autopilot automatisiert die MRT auf intelligente Weise. Selbst wenig erfahrene Anwender können bei Routine-Scans problemlos qualitativ hochwertige Ergebnisse erzielen. Erfahrene Radiologieassistenten müssen sich weniger auf die Bedienung des Scanners konzentrieren und können ihr Hauptaugenmerk auf den Patienten richten. myExam Assist und myExam Cockpit ergänzen die Anwendererfahrung mit Benutzerführung und flexibler Protokollanpassung.
myExam Companion

BioMatrix

MAGNETOM Free.Max rationalisiert Ihre Arbeit über das reine Scannen hinaus. Mit der BioMatrix Workflow-Automatisierung wird die Patientenvorbereitung effizienter und reproduzierbarer.
syngo Virtual Cockpit

syngo Virtual Cockpit

MAGNETOM Free.Max hat syngo Virtual Cockpit integriert und bietet so Fernunterstützung direkt an Ihrem Arbeitsplatz. Profitieren Sie von einem Experten, der für Sie da ist, wenn Sie ihn brauchen.
syngo Virtual Cockpit

Whitepaper, das erklärt, wie MAGNETOM Free.Max in der Radiologie und darüber hinaus Erschwinglichkeit neu definiert.


Mit uns vernetzt sind Sie einen Schritt voraus

Während Sie sich um Ihre Patienten kümmern, kümmern wir uns um Ihr MRT. Das innovative Remote-Service-Angebot von Siemens Healthineers setzt mit dem Guardian Program auf präventive Intelligenz, um technische Probleme rechtzeitig zu lösen, so dass es nicht zu Ausfallzeiten kommt. Wir bleiben verbunden, damit Sie immer einen Schritt voraus sind.

Weitere Informationen

1Das Produkt befindet sich noch in der Entwicklungsphase und ist deshalb noch nicht käuflich zu erwerben. Die zukünftige Verfügbarkeit kann nicht garantiert werden.