syngo.via RT image suite user interface

syngo.via RT Image SuiteStützen Sie Ihre Entscheidungen

Die syngo.via RT Image Suite wurde speziell für Radioonkologen entwickelt. Als benutzerfreundliches Arbeitstool zur Vereinfachung und besseren Integration der Simulationserstellung, der Bildbeurteilung und der Konturierung erleichtert sie Ihren alltäglichen Arbeitsablauf, während sie gleichzeitig Funktionen bietet, die über den aktuellen Standard hinausgehen.

Profitieren Sie von einer soliden Grundlage für die Zusammenarbeit mit anderen und von einem starken Tool, das Sie bei Ihren Behandlungsentscheidungen und der Beurteilung des Ansprechens unterstützt – für mehr Effizienz, standardisiertere Ergebnisse und eine bessere Integration.

Ihr Kontakt zu uns

Eigenschaften & Vorteile

Simulation, Datenaufbereitung und Konturierung – Routineaufgaben können darunter leiden, dass Workflows auf mehrere Systeme verteilt sind, Arbeitsschritte manuell ausgeführt werden müssen oder wenig intuitive Tools bereitstehen. Steigern Sie die Effizienz und erleichtern Sie sich die Arbeit, indem Sie mit einem effizienten, flexiblen und gut integrierten Tool arbeiten.

Von der Einführung neuer Behandlungstechniken hin zu einer präzisen Konturierung und Planung mit moderner Bildgebung oder der Implementierung einer interdisziplinären Krebsversorgung – für Radioonkologen kann sich die Arbeit ohne Unterstützung durch geeignete Tools schwierig gestalten.

Nutzen Sie neue Möglichkeiten und binden Sie ein Tool in Ihre Praxis ein, das über den heutigen Standard hinausgeht – die syngo.via RT Image Suite. 

Technische Spezifikationen

Simulationseigenschaften

  • Einzelne oder mehrfache Referenzpunkte oder Isozentren
  • Absolute und relative Patientenmarkierung
  • Automatische Markierung von Strukturzentroiden
  • Direct Laser Steering für LAP-Laser1,2
  • DICOM- und Textdatei-Datenaustausch mit Lasern1,2
  • Virtual Laser View für die Anzeige von Laserlinien auf einem 3D-Patientenmodell (VRT)1
  • Patientenmarkierung auf sämtlichen unterstützten Bildtypen1
  • Möglichkeit einer einfachen geometrischen Behandlungssimulation – schnelle Evaluierung Ihrer Strahlengeometrie, angepasst an die Form des Tumors 

Eigenschaften der multimodalen Bildgebung

  • 3D: Unterstützung von CT-, PET1-, PET/CT1-, MRT1- und Linac Cone Beam CT(CBCT)-Bildern
  • Unterstützung von zeitaufgelösten CT- und MR1-Bildern (z. B. MR DCE, Perfusions-CT)
  • Berechnung und Anzeige des standardisierten Aufnahmewertes (Standard Uptake Value, SUV) für PET-Bilder1
  • Gleichzeitige Anzeige von insgesamt bis zu 8 Bildserien (4 einzelne oder 4 fusionierte Serien) in 4 Bildanzeigebereichen1
  • Unterstützung von zwei Monitoren
  • SyntheticCT1 mit Nur-MR-Workflow

Konturierungseigenschaften

  • Multimodale1 Konturierung
  • Freehand 2D, 3D-Bild-basierte Smart-Freehand-Segmentierung, Smart 2D/3D Nudge, Pinsel
  • Schwenken, Skalieren und Drehen von Konturen
  • Konturierung auf beliebigen Ebenen, einschliesslich geneigten Ebenen
  • Deep-Learning-Autokonturierung für Risikoorgane (einschl. Lymphknoten) ohne Bedienereingriff6
  • Adaptive Konturierung mit nur einem Klick
  • Durch den Benutzer konfigurierbare Organvorlagen
  • Organ-Algebra (Verbindungen, Schnittpunkte, Ausschlüsse)
  • Symmetrische(s) und asymmetrische(s) Strukturwachstum oder -konzentration
  • Geometrische und smarte bildbasierte Konturinterpolation
  • Unterstützung mehrerer Struktursets (1 pro Bildserie)
  • Daten molekularer Bildgebung wie z. B. PET-Segmentierung, schwellenwertbasierte Segmentierung und grauwertbasierte Hautsegmentierung1
  • «CT-freie» Konturierung: native PET- oder MR-Konturierung
  • Parallelkonturierung: die in einem beliebigen Bild durchgeführte Konturierung wird für alle anderen Bilder übernommen
  • Darstellung zuvor gezeichneter Strukturen in der aktuellen Bildserie
  • Kopieren von Konturen und Warping1 zwischen Bildserien

 

4D-Eigenschaften

  • 4D-Datenmanagement (tMinIP-, tMIP-, AverageCT-Generation) Cine-loop-Darstellung
  • Semiautomatische Konturübernahme für die 4D-CT-Phasen-ITV-Generation
  • Quantitative Beurteilung der 3D-Tumortrajektorie und -amplitude
  • Semiautomatische Berechnung der Mid-Ventilation-Phase
  • 4D: Unterstützung von CT-, PET/CT- und MR-Bildgebung

Nur-MR-Workflow-Eigenschaften

  • SyntheticCT1 liefert Dichtedaten zur Dosisberechnung für die Photonentherapie mit SyntheticCT bei Patienten mit Hirn- und Beckentumoren
  • Zero-Klick-SyntheticCT1-Generation
  • Nachbearbeitung für die SyntheticCT1-Generation zur weiteren Analyse

Bildregistrierungseigenschaften

  • Bildfusion
  • Rigide und deformierbare1 Registrierung mit ROI-basierter Registrierung und mehrfachen Registrierungen pro Bildpaar
  • Manuelle Bearbeitung der Registrierungen
  • Speichern von Registrierungen und Speichern von deformierten Bildern als neu formatierte Datensätze
  • Kontur-Warping und Anzeige vorheriger und neuer Struktursets
  • Registrierungsqualitätsprüfung1 mit Fernglas, Deformationsvektorkarte, Grössenfarbpalette

RT-Dosis1-Eigenschaften

  • Anzeige von Dosisvolumendaten in allen unterstützten Bildtypen und nebeneinander
  • Anzeige und Vergleich zweier Dosisvolumenhistogramme
  • Dosis-Warping zwischen aktuellen und vorherigen Dosisvolumen und Bildern
  • Akkumulation von Dosisvolumen für adaptive oder wiederkehrende Behandlungen

Eigenschaften für die Zusammenarbeit

  • Erstellen und Weiterleiten von Anmerkungen und Messungen
  • Teilen des Bildschirms und der Mausführung mit anderen syngo.via-Clients 

Prototypen für die RT-Forschung5

  • Radiomics-Prototyp
  • 3D-Druck-Prototyp
  • DE Iron VNC-Prototyp
  • DE-Streudiagramm-Prototyp
  • Gesamttumorlast-Prototyp
  • Lung Analysis Suite-Prototyp

Allgemeine Eigenschaften

  • Vorladen von Daten aus PACS und Bildgebungsgeräten, einfacher Import von CDs und DVDs, Abgleich von Patientendaten
  • Bildvorschau-Funktion
  • Laden von Bildern per Drag-and-drop
  • Automatische Übermittlung zur TPS-Konfiguration
  • Erfüllung der Anforderungen der DICOM-, HL7- und IHE-RO-Standards

1

2

3

4

5