CT Acute Care EngineDen Fortschritt vorantreiben durch die schnelle und zuverlässige Notfallanalyse.

Was leistet Ihr CT? Steigern Sie sein Potential. Mit der CT Acute Care Engine.
Notfallsituationen erfordern eine schnelle und umfassende Diagnose. Ganz gleich, ob es um einen Triple-Rule-Out von akuten Brustschmerzen, die Befundung eines Schlaganfalls, ein Polytrauma oder um akute abdominale Schmerzen geht – mit der 2014 Edition der CT Acute Care Engine erhalten Sie ein nützliches Instrument mit zahlreichen automatisierten Applikationen, die Diagnose und Behandlung beschleunigen, wenn die Zeit knapp ist.

  • Welche Topinnovation erhalten Sie?
    syngo.CT Bone Reading1 bietet eine massgeschneiderte Lösung für die Beurteilung von Rippen und Wirbelsäule bei Traumapatienten.
  • Was gibt es sonst noch Neues?
    CT Acute Care Engine umfasst eine Vielzahl von Funktionen, die Ihre Diagnose- und Behandlungsentscheidungen beschleunigen können.
Ihr Kontakt zu uns

Eigenschaften & Vorteile

Geniessen Sie die Vorteile der automatisierten Rippen- und Wirbelkennzeichnung und erhöhen Sie die Effizienz Ihres Auslesevorgangs.

CT Acute Care Engine – syngo.CT Bone Reading
  • Umfassende Diagnose, wenn die Zeit drängt
    Fälle von multiplen Traumata mit dem Verdacht auf Verletzungen an Thorax und Wirbelsäule erfordern die komplette Beurteilung der Rippen und Wirbelkörper, um mögliche Frakturen festzustellen. syngo.CT Bone Reading1 revolutioniert diese Abläufe: Die Applikation identifiziert und kennzeichnet die Rippen und stellt den gesamten Brustkorb in einer planaren 2D-Reformatierung dar. Die Wirbelkörper werden getaggt und die Wirbelsäule wird gestreckt dargestellt, um einen direkten Überblick über die Anatomie zu ermöglichen. All diese Schritte werden durch die automatische Vorverarbeitungsfunktion ausgeführt, so dass der Fall beim Öffnen bereits zur Prüfung bereit steht. Läsionen und Frakturen können jetzt umgehend erkannt und beurteilt werden.

 


Die zusätzlichen Funktionen der CT Acute Care Engine unterstützen Sie beim Treffen umfassender und schneller Behandlungsentscheidungen, wenn die Zeit knapp ist.

CT Acute Care Engine – syngo.CT Rapid Stent Planning
  • Herstellerspezifische Implantatbestellformulare automatisch ausfüllen
    Die präprozedurale Planung der Behandlung von abdominalen und thorakalen Aorta-Aneurysmen erfordert die präzise Bestimmung zahlreicher anatomischer Parameter. Unterschiedliche Hersteller bieten zahlreiche Stent-Implantate an, für deren Bestellung jeweils andere Masse verlangt werden.
    Die neue syngo.CT Rapid Stent Planning1 bietet das automatische Ausfüllen von herstellerspezifischen Stent-Bestellformularen. Die optionale Erweiterung bietet die effektive Verwendung der einzigartigen Rapid Results Technologie: Der Nutzer wird mit Hilfe von Protokollen durch alle Längen- und Durchmessermessungen geführt, die dann automatisch im entsprechenden Bestellformular gespeichert werden. Bei Auslieferung beinhaltet syngo.CT Rapid Stent Planning drei Bestellformulare: Gore Excluder, Zenith Flex und Medtronic Endurant im PDF-Format. Darüber hinaus können neue Bestellvorlagen erzeugt werden, die den Anforderungen anderer Hersteller entsprechen.2

 

CT Acute Care Engine – syngo.CT Cardiac Function – Enhancement
  • Beurteilen Sie das ganze Spektrum der myokardialen Perfusion
    Beim Feststellen der hämodynamischen Relevanz einer intermediären Stenose können ein einfacher First-Pass-Scan und ein suboptimaler Scanzeitpunkt die quantitative Bewertung einer potentiellen Perfusionsstörung negativ beeinflussen. Die neue Perfusion Evaluation Task von syngo.CT Cardiac Function – Enhancement1 ermöglicht die simultane Bewertung von Dual Energy und quantitativen dynamischen Myokardperfusionsdaten.3 Zusätzlichen klinischen Nutzen bringen die Quantifizierung der Iodkonzentration im Myokardium sowie die Untersuchung der quantitativen Blutfluss- und Volumendaten. Die Darstellung in AHA-gültigen 17-Segmentmodellen und die direkte Überlagerung in MPR-Segmenten hilft bei der Bestimmung von Perfusionsstörungen.

 

CT Acute Care Engine – Rapid Results Technologie
  • Standardisierte und automatisierte Bilderstellung
    Bei der Bewertung von Koronararterienerkrankungen ist die manuelle Vorbereitung von Reformatierungen und Darstellungen der Koronargefässe zeitaufwändig und häufig nicht standardisiert. Mit Rapid Results Technology (RRT) lassen sich automatisch Darstellungen der Koronar- und anderen Gefässe auf unterschiedliche Arten und in vielfältigen Ausrichtungen erzeugen. Sie können also eigene Protokolle anlegen, die Ihrem täglichen Arbeitsablauf am besten entsprechen. Sparen Sie Zeit zur Befundung anderer Fälle, während RRT genau die richtige Menge an Informationen erzeugt – standardisiert und reproduzierbar.

 

CT Acute Care Engine – syngo.CT Neuro Perfusion
  • Beurteilen von dynamischen CT-Daten
    Bei einem akuten Schlaganfall kann es schwierig sein, den Kerninfarkt von infarktgefährdetem Gewebe (Penumbra) zu unterscheiden. Das ist jedoch wichtig, da das gefährdete Gewebe durch eine Therapie potentiell gerettet werden kann. Mit einer Reihe von einzigartigen Funktionen hilft syngo.CT Neuro Perfusion Ihnen dabei, die potentiellen Behandlungsvorteile festzustellen. Gefährdetes Gewebe wird mit Hilfe von 3D-Farbkarten dargestellt, die auf der Diskrepanz zwischen Blutvolumen und Blutfluss basieren. Sie können auch persönliche Diskrepanz-Parameter festlegen, wie zum Beispiel die Time-To-Drain-Funktion. Ausgeklügelte Algorithmen bieten die automatisierte Segmentierung der grauen Materie, damit Sie sich sofort auf die relevanten Gewebe konzentrieren können.

 

Klinische Anwendung


Rapid Results Technology erleichtert die kardiovaskuläre Befundung
Martin Horák am Homolka Hospital in Prag war einer der ersten, der die Rapid Results Technology getestet hat. Da die Nachfrage nach standardisierten Ansichten und Darstellungen an seinem Institut zunimmt, profitiert er von der automatisierten und reproduzierbaren Bilderstellung. Erfahren Sie hier, wie Rapid Results Technology seine Arbeit beschleunigt.

 


Im Fokus: Sparen Sie Zeit und Geld bei akuten Brustschmerzen
Brustschmerzen sind der zweithäufigste Grund (nach Unfällen), aus dem in den USA Menschen die Notfallabteilung eines Spitals aufsuchen. Das sind 8 Millionen Fälle pro Jahr. Bei einem Herzinfarkt ist eine schnelle Diagnose von grundlegender Bedeutung. Während Standarddiagnoseverfahren bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen können, genügt bereits ein einziger Scan mit dem SOMATOM Definition und der CT Acute Care Engine, um eine koronare Herzerkrankung sicher auszuschliessen. Dr. med. John Lesser, Kardiologe am Minneapolis Heart Center, zeigt, wie Siemens CT-Lösungen in der Notaufnahme 80% an Zeit und 50% an Kosten bei der Behandlung von Brustschmerzen sparen.

 

Technische Spezifikationen

CT Acute Care Engine und CT Acute Care Engine Pro erschliessen zwei unterschiedliche Ebenen von diagnostischen Möglichkeiten.

Hardwaremerkmale der CT Acute Care Engine

  • HeartView für EKG-gesteuerte Datenerfassung und Bildrekonstruktion
  • Cardio BestPhase für die automatische Auswahl der am besten geeigneten systolischen und diastolischen Phasen
  • MinDose ECG Pulsing für eine Dosisreduzierung von 20 – 30% in der Herzfunktion4
  • Lange Scanbereiche für CT-Ganzkörper-Angiographien
  • Erweitertes FOV für das Scannen von adipösen Patienten

In der CT Acute Care Engine enthaltene Softwaremodule

Optional in die CT Acute Care Engine integrierte Dual Energy Funktionen

Zusätzliche Hardwaremerkmale der CT Acute Care Engine Pro

  • Adaptive 4D Spiral für die Erfassung ganzer Organe in der Perfusions-CT sowie phasenaufgelöste Bildgebung
  • z-UHR für die ultrahochauflösende Knochenbildgebung, vor allem für Handgelenke, Gelenke und Innenohrstudien

Zusätzlich in der CT Acute Care Engine Pro enthaltene Softwaremodule

Sonstige optionale Funktionen

  • syngo.CT PE CAD für die automatische Erkennung von Füllungsdefekten bei der Betrachtung von CT-Angiogrammen der Lunge
  • syngo.CT Bone Reading für die schnelle Beurteilung der Rippen und Wirbel bei multiplen Traumafällen

1

2

3

4

5

6