Präzisionsmedizin ausbauen

Präzisionsmedizin ausbauen

Die Medizin basiert heute in der Regel auf einer "One-size-fits-all"-Praxis, und dort, wo gezielte Therapien möglich sind, ist eine Skalierung unpraktisch.

Das Ziel der "Ausweitung der Präzisionsmedizin" ist es, für jede*n Patient*in die richtige Behandlung zur richtigen Zeit bereitzustellen. Die maßgeschneiderte Behandlung beginnt mit einer hochspezifischen Diagnose ohne ungerechtfertigte Abweichungen. Basierend auf Daten, die aus bestehenden Quellen integriert werden, ermöglicht das Hinzufügen von Genomik und Radiomik ein ganzheitliches Verständnis des Individuums. Diese einzigartigen Eigenschaften lenken die Personalisierung der Behandlung.

Ein präzises Verständnis des Zustands einer*eines Patient*in ist der effektivste Ansatz, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.
Folgende Handlungsfelder sind wichtig, um die Präzisionsmedizin auszubauen.

Genauere Diagnosen

Diagnostische Genauigkeit
verbessern

Mehr Personalisierung

Bessere Therapieergebnisse

  1. Hohe Bildqualität und exzellente Laborergebnisse. Mehr Informationen zur Diagnoseentscheidung.
  2. Diagnostische Genauigkeit durch Standardisierung, Automation und Quantifizierung.
  3. Personalisierte Medizin als Hebel für die “-omiks” sowie die Integration von Daten und Erkenntnissen aus Bildgebung und Labordiagnostik.
  4. Effektive Risikomanagement und Triage sowie bildgestützte minimalinvasive Therapien.

News & Kundenstories

Referenzen