Server-Raum

Infrastructure Solutions Einfacher Datenaustausch mit der Interoperabilitätsplattform

Profitieren Sie von unserer hochsicheren1, modularen und IHE-konformen Interoperabilitätsplattform, die zentrale Dienste für die Verwaltung und den Austausch all Ihrer patientenspezifischen medizinischen Daten über Einrichtungen, IT-Systeme und unterschiedliche Beteiligte hinweg integriert:

  • Electronic Health Record (EHR)
  • eHealth Adaptor Set (AS)
  • Master Patient Index (MPI)
  • Healthcare Provider Directory (HPD)
  • Terminology Server (TS)

eHealth Electronic Health Record (EHR)

Verbessern Sie die Transparenz Ihrer Leistungen mit unserer Electronic Health Record (EHR). Als Netzwerk für Gesundheitsdienstleister einer Region oder eines Unternehmens bietet unsere elektronische Gesundheitsakte eine umfassende Plattform für den patientenspezifischen Datenaustausch, inkl. Patientenzugang und Zugangskontrolle. 

Highlights:

  • Zugriff auf die Krankengeschichte, Daten und Behandlungsinformationen eines Patienten, auch von Einrichtungen außerhalb des Netzwerks
  • Austausch von Dokumenten, Bildern und weiteren Informationen mit anderen Experten im Gesundheitswesen
  • Patienten können ihre eigenen Dokumente und Zusatzinformationen einsehen und hochladen sowie Zugriffsrechte steuern

eHealth Adaptor Set (AS)

Verbinden Sie IHE-konforme und andere standardisierte Gesundheitsnetzwerke und -anbieter über das eHealth Adaptor Set (AS). Diese Out-of-the-Box-Lösung erleichtert die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Behandlungsteams entlang des klinischen Behandlungspfads ohne komplexen Schnittstellenaufwand. 

Highlights:

  • Einfach zu installierendes, innovatives Produkt für eine effiziente Zusammenarbeit – ohne den normalerweise dafür notwendigen hohen Schnittstellenaufwand
  • Zugriff auf Dokumente oder Bilder von anderen Systemen oder Leistungserbringern von Ihrem System aus
  • Schnelle und einfache Anbindung von IHE-konformen EHR-Systeme anderer Hersteller durch interoperable Schnittstellen
  • Nahtlose Integration proprietärer IT-Tools wie KIS, RIS, PACS
  • Umwandlung von Schnittstellen (bidirektional), z. B. von HL7v2 nach v3 

Das eHealth Adaptor Set unterstützt gängige Schnittstellen wie HL7v2, HL7v3, HL7 FHIR (Fast Healthcare Interoperability Resources), DICOM und SOAP (Simple Open Access Protocol-Web-Services und unterstützt die Kommunikation für angeschlossene Gesundheitsinformationssysteme (z. B. Krankenhaus-Informationssystem (KIS), EMR, PACS, RIS und Labor-Informationssystem (LIS)) auch ohne eigene IHE-Schnittstellen.
 

eHealth Master Patient Index (MPI)

Der eHealth Master Patient Index (MPI) erleichtert die eindeutige und zuverlässige Identifikation von Patienten über unterschiedliche Einrichtungen hinweg. Auf Basis demographischer Patientendaten werden sowohl Patienten als auch Fälle für alle Einrichtung innerhalb eines eHealth-Netzwerks ("eHealth Affinity Domain") verwaltet. Der MPI nutzt die für das Gesundheitswesen etablierten Interoperabilitätsstandards (wie etwa HL7 FHIR, HL7 V2 und V3 sowie IHE Profile), um mit anderen Systemen zu kommunizieren, und fungiert als zentrale Datendrehscheibe, die angeschlossene Dienste über die Erstellung, Änderung oder Löschung von Patientenakten und Patientenkontakten informiert.

eHealth Healthcare Provider Directory (HPD)

Dieser Healthcare Provider Directory (HDP)-Service erleichtert administrative Aufgaben (Teilnehmerverzeichnis) und reduziert Fehlerquellen. HPD unterstützt das Management von Gesundheitsdienstleistern durch die Bereitstellung von Informationen in einer standardisierten Verzeichnisstruktur und mit einer komfortablen administrativen Benutzeroberfläche. Dies ermöglicht eine schnelle und flexible Suche sowie einen raschen und klaren Datenüberblick.

Highlights:

  • Vollständig HPD-konforme Suchmechanismen ermöglichen Interoperabilität und beugen Abhängigkeiten vor
  • Kaskadierte Informationsaggregation über die Grenzen von Affinitätsdomänen hinweg
  • Speicherung von und einfacher Zugriff auf regelmäßig genutzte Informationen wie etwa Zugriffsberechtigungen, Dokumententransfers und -empfänger

 

eHealth Terminology Server (TS)

Vereinfachen Sie das komplexe Management semantischer Interoperabilität innerhalb Ihres eHealth-Netzwerks. Mit seiner fortschrittlichen grafischen Benutzeroberfläche erleichtert unser eHealth Terminology-Server (TS) die Standardisierung und Konsistenz von Terminologien und Wertbereichen der Dokumentation.

  • Management von Fachterminologien
  • Konform zu IHE Sharing-Value-Set-(SVS)
  • Validierung von Metadaten, Übersetzungen und Laborwerten
  • Verwaltung unterschiedlicher Sprachvarianten
  • Management von Versionen und deren Gültigkeitszeiträumen in der Benutzeroberfläche

1