ADVIA Centaur XPT Immunoassay System
Die Formel für die Zukunft. Heute.

ADVIA Centaur XPT Immunoassay System
 
Ihr Kontakt zu uns
    

 

Das ADVIA Centaur® XPT Immunoassay-System wurde für eine einfache Bedienung und einen kontinuierlichen Betrieb entwickelt und liefert schnelle sowie zuverlässige Ergebnisse.

  • Bewältigung hoher Probenaufkommen mit einem Durchsatz von bis zu 240 Tests/Stunde und der Möglichkeit, Reagenzien, Verbrauchsmaterialien und Proben bei laufendem Betrieb auszutauschen.
  • Umfassende diagnostische Möglichkeiten, dank eines breiten Testmenüs mit über 70 Assays.
  • Kontinuierliche Erweiterung des Testportfolios auf Basis moderner Acridiniumester-Technologie – dem patentierten Chemilumineszenz-Verfahren zur Erfüllung veränderlicher klinischer Bedürfnisse.
ADVIA Centaur XPT Immunoassay-System

ADVIA Centaur XPT Immunoassay-System

Abläufe vereinfachen

Abläufe vereinfachen

Vereinfachung von Abläufen dank intuitiver Software für eine umfassende Verwaltung von Daten und Systemfunktionen.
Erweiterung des Testportfolios

Erweiterung des Testportfolios

Umfangreiches Testmenü mit über 70 verschiedenen Assays
Kontinuierlicher Betrieb

Kontinuierlicher Betrieb

Mehr Effizienz durch Be- und Entladen von Proben, Reagenzien, Kontrollen und Kalibratoren bei laufendem Betrieb
Automationsfähig

Automationsfähig

Mehr Produktivität durch einen hohen Durchsatz von bis zu 240 Tests/Stunde und eine direkte Anschlussmöglichkeit an Automationslösungen von Siemens Healthineers.

Eigenschaften & Vorteile

"The ADVIA Centaur XPT System exceeded our expectations. Furthermore, we could reduce the monthly maintenance by 12 hours per year and operator maintenance time by 60%." Dr. Roberto Rosso
ASST Ovest Milano
Laborleiter
Ospedale di Magenta

Moderne AE-Immunoassay-Technologie

  • Erfüllung klinischer Anforderungen mittels Acridiniumester-(AE-)Technologie, die die nötige Flexibilität und Sensitivität für neue und innovative Assays gewährleistet.
  • Umfassende diagnostische Abklärung verschiedener Krankheitsbilder dank eines Testmenüs mit über 70 verschiedenen Assays.
  • Vereinfachtes Bestandsmanagement und geringere Kosten durch die Verwendung derselben gebrauchsfertigen Reagenzien auf allen ADVIA Centaur Analysesystemen.

 

Vereinfachte Bedienung, kontinuierlicher Betrieb

Erfahren Sie, wie das ADVIA Centaur XPT System den Wartungsaufwand im ASST Ovest Milano, Ospedale di Magenta, um 60 % reduzieren konnte.

  • Sämtliche Proben, Reagenzien und Verbrauchsmaterialien können bei laufendem Betrieb be- und entladen werden.
  • Einfachere Einarbeitung und Bedienung dank einer intuitiven, Icon-basierten Benutzerschnittstelle.
  • Weniger Bedienereingriffe, da der tägliche Wartungsaufwand gering ist und das System nicht monatlich gereinigt oder täglich hochgefahren werden muss.
  • Neue und aktualisierte Testdefinitionen können vom Kunden durch ein einfaches Scannen der in den Gebrauchsinformationen enthaltenen 2D-Barcodes eingelesen werden.

Konsistente, planbare Turnaround-Time (TAT) und Genauigkeit

Erfahren Sie, wie das Labor Dr. Quade & Kollegen GmbH seine Gesamtproduktivität mithilfe des ADVIA Centaur XPT Immunoassay-Systems steigern konnte

  • Bis zu 240 Tests/Stunde für eine kurze Turnaround-Time selbst in Spitzenzeiten.
  • Rasche Priorisierung von Notfallproben dank eines dedizierten Zugangs (STAT-Port) jederzeit möglich.
  • Einweg-Pipettierspitzen verhindern Verschleppungen und Kontamination der Proben.
  • Automatische Durchführung von Wiederholungs- und Bestätigungstests für reaktive Hepatitis-B-Oberflächenantigen-Proben mit den SMART-Algorithmen von Siemens Healthineers.

Direkte Anschlussmöglichkeit

Sehen Sie, wie das Labor Blackholm MVZ mit 30 % weniger Analysesystemen 34 % mehr Tests durchführen konnte

  • Anpassung an unterschiedliche Probenaufkommen durch einfachen Anschluss an Aptio® und VersaCell® X3 Automationslösungen.
  • Effizienter Betrieb dank Diagnostik-IT einschliesslich CentraLink® Datenmanagementsystem, Atellica® Process Manager und Smart Remote Service (SRS).
  • Direktes Pipettieren von der Automationslösung durch Point-in-Space-Technologie.
  • Kürzere Bearbeitungszeiten für Notfallproben dank eines dedizierten STAT-Ports, der auch bei Anschluss an eine Automationslösung das Beladen mit Notfallproben über die Vorderseite ermöglicht.

 

Assays

Anämie
Aktives B12
EPO
Ferritin
Folsäure
Erythrozyten-Folsäure
Vitamin B12

Autoimmunerkrankungen
Anti-CCP

Knochenstoffwechsel
Intakt PTH
Vitamin D Gesamt

Kardiologie
BNP
CKMB
Hochsensitives Troponin I (TNIH)
Myoglobin
NT-proBNP

Diabetes
C-Peptid
Insulin

Hepatitis
Anti-HBe
Anti-HBs 2
HAV IgM
HAV Gesamt
HBc IgM
HBc Gesamt
HBc Total2
HBeAg
HBsAg Bestätigungstest
HBsAgII
HBsAgII Quant
HCV§

HIV
HIV 1/O/2 Enhanced (EHIV)§
HIV Combo (CHIV)§

Immunsuppressiva
Ciclosporin
Everolimus*
Sirolimus*

Entzündungsmarker
IgE, Gesamt
IL-6
LBP

Leberfibrose
Enhanced Liver Fibrosis (ELF™) Test
HA (ELF™ Marker)
PIIINP (ELF™ Marker)
TIMP (ELF™ Marker)

Stoffwechsel
Cortisol
Homocystein

Neurologie
TTAU (Total-Tau)*
AB42 (β-Amyloid 1-42)*
 

Onkologie
AFP
BR 27.29
CA 125II‡
CA 15-3‡
CA 19-9
Calcitonin
CEA
Komplexiertes PSA
CYFRA 21-1*‡
Freies PSA
NSE*
PSA
SCC*‡
Serum HER-2/neu

Fertilität
AFP
Androstenedion
Anti-Müller-Hormon*
DHEAS
Enhanced Östradiol
Freies βhCG
FSH
hCG
LH
PAPP-A
PlGF*
Progesteron
Prolaktin
sFLT-1*
SHBG
Testosterone II

Sepsis
Procalcitonin (PCT)

Spezielle Infektionsdiagnostik
EBV-EBNA IgG*
EBV-VCA IgG*
EBV-VCA IgM*
Syphilis
Zika IgM**

Therapeutisches Medikamenten-Monitoring (TDM)
Carbamazepin
Digitoxin
Digoxin
Gentamicin
Phenobarbital
Phenytoin
Theophyllin
Valproinsäure
Vancomycin

Schilddrüsenerkrankungen
Anti-TgII
Anti-TPO
Freies T3
Freies T4
T Uptake
Gesamt T3
Gesamt T4
TSH3-Ultra
TSH

ToRCH
CMV IgG
CMV IgM*
Herpes-1 IgG
Herpes-2 IgG
Rubella IgGII
Rubella IgM
Toxoplasma IgG
Toxoplasma IgM
 

Technische Spezifikationen

Produktspezifikationen 
SystemtypRandom-Access Immunoassay-System
DurchsatzBis zu 240 Tests pro Stunde
Zeit bis zum ersten Testergebnis18 Minuten, weitere Ergebnisse im 15-Sekunden-Rhythmus (Methodenabhängig)
Methodenkapazität onboard30 Testmethoden
Indikationsgruppen§Allergie, Anämie, Diabetes, Fertilität, Hepatitis, HIV, Immunsuppressiva, Infektionsserologie, Kardiologie, Knochenstoffwechsel, Leberfibrose, Nebennierenfunktion, Onkologie, Schilddrüsenerkrankungen, Sepsis, Therapeutisches Medikamentenmonitoring (TDM)
Kontinuierlicher BetriebBe- und Entladen von Proben und Verbrauchsmaterial jederzeit bei laufendem Betrieb. Dazu gehören auch Probenracks, Notfallproben, Reagenzien, Zusatzreagenzien, Reaktionsküvetten, Probenspitzen, Kalibratoren, Kontrollen, Waschlösungen, Wasser und Abfall.
Proben und Probenmanagement  
Probenröhrchen3 ml, 5 ml, 7 ml und 10 ml Röhrchen, 1 ml und 2 ml Sekundärgefässe, Mikrogefässe
ProbenzufuhrUniversal-Rack mit 5 Positionen für verschiedene Röhrchentypen, Gesamtkapazität 180 Proben; Be- und Entladen bei laufendem Betrieb
Validierte ProbentypenSerum, Plasma, Urin, Vollblut (abhängig von der Testmethode)
Probenvolumen pro Test10–200 μl, abhängig von der Testmethode
ProbenintegritätsprüfungDrucksensor-Technologie mit Gerinnselerkennung und -management, Überwachung des Probenvolumens inkl. Mindermengenerkennung und -management; jeweils mit Markierung und Dokumentation
NotfallprobenmanagementNotfallproben können jederzeit über einen dedizierten Zugang (STAT-Port) zugeführt werden; Notfallproben werden vorrangig analysiert
Automatische TestwiederholungBenutzerdefinierbar
ProbenverdünnungAutomatische Weiterverdünnung (bis zu 1:2500), abhängig von der Testmethode
Automatische ReflextestungAutomatische Durchführung zusätzlicher Tests, abhängig von den Ergebnissen des ersten Tests
PipettierspitzenKapazität ausreichend für 840 Einweg-Probenspitzen
Schutz vor Verschleppungen zwischen den ProbenEinweg-Pipettierspitzen verhindern Verschleppungen zwischen den Proben
Barcodes 
Proben-BarcodesBis zu 20 Zeichen, Interleaved 2 of 5, Code 39, Code 128, Codabar, A, B und Sonderzeichen (.-+/*$%)
Reaktionsbereich 
ReaktionsküvettenKapazität ausreichend für 1.000 optisch hochwertige Kunststoff-Küvetten
ReaktionsumgebungLufttemperiert, 37 °C
Berechnung des TestergebnissesTestwiederholung und Bestätigung der Testreaktion mithilfe der SMART Algorithmus-Software, Ergebnisausgabe nach Abschluss
Assay-TechnologieChemilumineszenz mit moderner Acridiniumester-Technologie
Reagenzienmanagement 
ReagenzverwaltungReagenzfach mit 30 Positionen, gekühlt (zwischen 4°C und 10°C), automatisches Mischen der ReadyPacks
Onboard-Reagenzienkapazität30 Tests
ReagenzbehälterADVIA Centaur® ReadyPack® (verschiedene Packungsgrössen erhältlich)
Reagenzien-IntegritätsprüfungReagenzien-Identifikation mittels Barcode, automatische Bestandserfassung, Erfassung der Gültigkeit von Kalibrationen, Erfassung der Reagenzienstabilität im System, jeweils inkl. Markierung und Dokumentation, Meldung bei abgelaufenen/niedrigen Reagenzienbeständen
Onboard-Stabilität28 Tage (im Durchschnitt)
Mischen der ReagenzienADVIA Centaur ReadyPacks werden automatisch im System in Bewegung gehalten
ZusatzreagenzienZusatzreagenzfach mit 25 Positionen, gekühlt (4–8°C)
Kalibration/Qualitätskontrolle (QK) 
Auto-Kalibration/Auto-QKAutomatische QK, wahlweise nach Testanzahl, Kontrolle, Datum und Uhrzeit
QK-DatenLeistungsstarkes QK-Paket mit Levey-Jennings-Kurven, Westgard-Regeln und RiliBÄK-Unterstützung
Benutzerschnittstelle/Datenmanagement 
Monitor22-Zoll LCD-Touchscreen-Monitor mit Höhenverstellung
BetriebssystemBedienerhandbuch, Schnellstartanleitung und kontextsensitive Online-Hilfe
Datenspeicher1'000'000 Testergebnisse/QK-Ergebnisse, Sicherung auf Wechseldatenträgern möglich
Onboard-Wartungsprotokolle Ja
Host-SchnittstelleRS232C bidirektional mit Host-Abfrage, Ethernet-Anschluss vorhanden
Host-AbfrageJa
Fernzugriff und -wartung1000BASE-T-Ethernet-Port für Fernzugriff und Modem für Fernwartung von Siemens Healthineers mit Smart Remote Services
Wechseldatenträger 
WechseldatenträgerCD, DVD oder USB-Stick
Allgemeine technische Daten 
Allgemeine technische Daten200–240 V bei 50/60 Hz; max. 1,2 kW
Maximaler Wasserverbrauch2,5 Liter pro Stunde
AbwasseranforderungenMindestens 2,5 Liter pro Stunde
AbmessungenMit Monitor: 167 x 196 x 104 cm (H x B x T)
Ohne Monitor: 133 x 196 x 104 cm (H x B x T)
Gewicht585 kg
KonformitätEntspricht den internationalen Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsstandards
GeräuschpegelMax. 65 dB
Wärmeabgabe während des Betriebs5'100 BTU/Stunde
Umgebungstemperatur18–30°C
Luftfeuchtigkeit20–80 %, nicht kondensierend; sowohl die Umgebungstemperatur als auch die Luftfeuchtigkeit werden durch das System erfasst
Tragfähigkeit des Bodens412 kg/m2

 


Share this page:

Verwandte Produkte, Services & Ressourcen

* In der Entwicklung. Nicht im Handel erhältlich.
‡ ist eine Marke von Fujirebio Diagnostics, Inc.
§ Entwicklung, Herstellung und Vertrieb der Assays durch Siemens Healthcare Diagnostics Inc. für Ortho-Clinical Diagnostics, Inc. und Grifols Diagnostic Solutions Inc.
** Nur in den USA verfügbar. Eingeschränkter Vertrieb.

Die hier beschriebenen Ergebnisse von Siemens Healthineers-Kunden wurden in deren jeweiligem spezifischem Nutzungsumfeld erzielt. Da es das „typische“ Krankenhaus nicht gibt und verschiedene Einflussfaktoren eine Rolle spielen (wie z. B. Größe des Krankenhauses, Behandlungsspektrum, Grad der IT-Integration), ist nicht gewährleistet, dass andere Kunden dieselben Ergebnisse erzielen.

Die Produktverfügbarkeit/Spezifikationen können von Land zu Land variieren und unterliegen den jeweiligen regulativen Anforderungen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Siemens Healthineers Mitarbeiter.