Eierstockkrebs bei Frauen

Women and Ovarian Cancer

Eierstockkrebs ist die achthäufigste Krebsform bei Frauen1,2, aber Nummer fünf in Bezug auf die Mortalität.2 Dies liegt teilweise daran, dass Frauen mit einem frühen Stadium von Eierstockkrebs keine Symptome zeigen.

Statistiken zeigen, dass zwei Drittel aller Frauen mit Eierstockkrebs zum Diagnosezeitpunkt bereits eine fortgeschrittene Erkrankung aufweisen.3 Weniger als 50% der Frauen überleben nach der Diagnose länger als fünf Jahre.3

  • Jedes Jahr wird weltweit bei 240'000 Frauen Eierstockkrebs diagnostiziert und 125'000 Frauen werden an der Erkrankung sterben.4
  • In 2009 betrug die ökonomische Belastung durch Eierstockkrebs 4.9 Milliarden US-Dollar.4
  • Bis 2020 werden jährlich mehr als 303'000 neue Fälle von Eierstockkrebs dazukommen.4
     

Eierstockkrebs bildet sich im Gewebe der Eierstöcke. Die meisten Krebserkrankungen des Eierstocks sind entweder epitheliale Ovarialkarzinome, die sich aus Zellen an der Oberfläche des Eierstocks bilden, oder bösartige Keimzelltumore, die in den Oozyten beginnen.5

Risikofaktoren

Eierstockkrebs ist eine typische Erkrankung von postmenopausalen Frauen, da das Alter ein Hauptrisikofaktor ist. Eierstockkrebs zeigt jedoch sowohl eine Gruppe von Risikofaktoren als auch von Schutzfaktoren, welche die prä- und postmenopausalen Jahre umspannen.

Risikofaktoren6 welche das Auftreten von Eierstockkrebs begünstigen können:

  • Alter
  • Familiengeschichte
  • Genetische Faktoren (BRCA 1/2)
  • Hormonersatztherapie
  • Arzneimittel für die Fertilität
  • Adipositas

Schutzfaktoren, welche das Auftreten von Eierstockkrebs verringern können:

  • Anwendung von oralen Kontrazeptiva
  • Schwangerschaft und Stillen
  • Bilaterale Tubenligation oder Hysterektomie
  • Prophylaktische Oophorektomie

Symptome

Eine der Herausforderungen bei Eierstockkrebs ist, dass die frühen Krebsstadien keine Symptome zeigen.7 Wenn Symptome auftreten, können diese nicht offensichtlich mit Eierstockkrebs zusammenhängen.

Die häufigsten Symptome für Eierstockkrebs sind:

  • Druck oder Schmerzen in Bauch, Becken, Rücken oder Beinen
  • Geschwollener oder aufgeblähter Bauch
  • Übelkeit, Verdauungsstörungen, Blähungen, Verstopfung oder Diarrhoe
  • Erschöpfung


Andere Symptome umfassen:

  • Kurzatmigkeit
  • Häufiger Harndrang
  • Ungewöhnliche vaginale Blutungen
     

Lösungen

Um die Belastung durch Eierstockkrebs bei Frauen zu reduzieren, bedarf es folgendes:

  • Kenntnis der Risikofaktoren
  • Schnelle, exakte Diagnosen, wenn Symptome auftreten
  • Einführung geeigneter Therapien
  • Therapiemonitoring


Diagnostiktests im Labor spielen bei der Betreuung von Frauen mit Eierstockkrebs eine wesentliche Rolle. Siemens unterstützt die gesamte Versorgung bei Eierstockkrebs mit umfassenden Lösungen für Risikoermittlung und frühe Prävention, Diagnose, Therapie und Nachsorge. Zusätzlich unterstützen unsere IT-Lösungen für den Gesundheitsbereich den Datenaustausch, um informierte Entscheidungen treffen zu können.


 

Andere Siemens-Systeme

Bildgebende Systeme von Siemens

Nachweis

 

 

 

 

 X

 X

 

 X

Monitoring/Management

 

 

 

 

 X

 X

 

 X

CEA

 X

 

 

 

 X

 

 

 

CA 125II

 X

 

 

 

 X

 

 

 

Kalium

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Natrium

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Magnesium

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Kreatinin

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Alanin-Transaminase

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Albumin

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Alkalische Phosphatase

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Bilirubin

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Laktatdehydrogenase

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Calcium

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Chlorid

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

CRP

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Gamma-Glutyltransferase

 

 X

 X

 X

 X

 

 

 

Harnstoff

 

 X

X

 X

 X

 

 

 

Hämoglobin

 

 

 

 

 

 

 X

 

Leukozyten

 

 

 

 

 

 

 X

 

Thrombozyten

 

 

 

 

 

 

 X

 

1
2
3
4
5
6
7