Siemens Healthineers auf dem RSNA 2019
Shaping the future of healthcare

Chicago |  01.12.2019


Auf der diesjährigen Jahrestagung der Radiological Society of North America (RSNA) in Chicago, USA, präsentiert Siemens Healthineers Produkte und Lösungen unter dem Motto „Shaping the future of healthcare". Der Fokus liegt auf der digitalen Transformation der Bildgebung zur Verbesserung der Patientenversorgung. Die intelligenten Workflow- und Performance-Management-Lösungen von Siemens Healthineers ermöglichen es Gesundheitsdienstleistern, effizienter zu werden, die Produktivität der Mitarbeiter zu unterstützen und letztendlich den klinischen Betrieb zu optimieren.


Presseinformationen

Siemens Healthineers bringt Kopf-CT-Scanner direkt an das Patientenbett
Erlangen, Deutschland | 01.12.2019

  • Personal bleibt auf der Intensivstation beim Patienten, weil der Patiententransport in die Radiologie entfällt
  • Geringeres Komplikationsrisiko: Patient bleibt an stationären Geräten angeschlossen
  • Somatom On.site bietet Bildqualität auf Niveau von fest installierten Scannern

Siemens Healthineers präsentiert auf dem RSNA 2019 in Chicago den neuen mobilen Kopf-CT-Scanner Somatom On.site1. Wird bisher der Patient zum CT in die Radiologie transportiert, so wird beim neuen mobilen System von Siemens Healthineers der Scanner auf die Intensivstation gefahren und ermöglicht Untersuchungen direkt vor Ort am Patientenbett. Aufwändige Patiententransporte mit hohem Personalbedarf und Risiko für den Patienten entfallen. „Somatom On.site ist für uns ein fundamental neuer Ansatz für CT-Kopf-Scans von Intensivpatienten. Die Kombination aus Mobilität, Bedienungsfreundlichkeit und konsistenter Bildqualität ermöglicht bislang unerreichte Patientensicherheit. Gleichzeitig können Gesundheitsdienstleister ihr Personal und die CT-Flotte in der Radiologie noch optimaler einsetzen“, sagt Philipp Fischer, Leiter Computed Tomography, Siemens Healthineers.


Siemens Healthineers präsentiert KI-basierte Assistenten für die Magnetresonanztomographie
Erlangen, Deutschland | 01.12.2019

  • Zwei neuen Anwendungen in der Produktfamilie AI-Rad Companion für die Körperregionen Gehirn und Prostata sollen Radiologen von Routinetätigkeiten entlasten und die Qualität der Patientenversorgung verbessern.
  • AI-Rad Companion Brain MR für die Morphometrie liefert Auswertungen über Normabweichungen des Volumens in Gehirnarealen.
  • AI-Rad Companion Prostate MR für die Biopsie-Unterstützung segmentiert Prostata und soll gezielte Biopsie unter MRT- und US-Fusionsbildgebung erleichtern.

Auf dem Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA 2019) in Chicago, USA, stellt Siemens Healthineers zwei auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierende Software-Assistenten vor, die Radiologen bei Magnetresonanztomographie (MRT)-Untersuchungen der Körperregionen Gehirn und Prostata von Routinetätigkeiten entlasten können. AI-Rad Companion Brain MR für die Morphometrie1 segmentiert automatisch das Gehirn auf MRT-Bildern, misst das Volumen der Gehirnareale und weist Normabweichungen in Reports aus, die Neurologen für Diagnostik und Therapie nutzen. AI-Rad Companion Prostate MR für die Biopsie-Unterstützung1 segmentiert die Prostata auf MRT-Bildern automatisch und ermöglicht es Radiologen durch die Markierung von Läsionen, ihren Kollegen aus der Urologie die gezielte Prostatabiopsie zu erleichtern. Beide neuen Anwendungen sind auf MRT-Scannern verschiedener Hersteller einsetzbar und stehen Radiologen auf teamplay2, der cloud-basierten Healthcare-Plattform von Siemens Healthineers, zur Verfügung.


Siemens Healthineers bringt neuen CT-Scanner Somatom X.cite mit revolutionärem Bedienkonzept auf den Markt
Erlangen, Deutschland | 21.11.2019

  • myExam Companion, ein revolutionäres Konzept zur intelligenten Benutzerführung, passt Scanprotokolle automatisch an vorliegende Patientendaten an
  • Somatom X.cite verbessert mit 82 cm Geräteöffnung und innovativem Systemdesign den Patientenkomfort
  • Somatom X.cite und myExam Companion sind klinisch zugelassen und ab Dezember 2019 verfügbar

Siemens Healthineers stellt in Zürich erstmals den neuen Single-Source CT-Scanner Somatom X.cite zusammen mit dem komplett neuen Bedienkonzept myExam Companion vor, das auf künstlicher Intelligenz (KI) basiert. Das Zusammenspiel aus einem revolutionären Konzept zur intelligenten Benutzerführung, das den Nutzer mit präzisen Fragen durch den Arbeitsablauf führt, einer intuitiven Benutzeroberfläche und modernster Scanner-Hardware eröffnet neue Möglichkeiten. myExam Companion nutzt vorliegende Patientendaten wie Geschlecht, Größe und Alter und kombiniert sie mit weiteren patientenspezifischen Informationen. Diese werden durch gezielte Fragen an den Anwender gesammelt, zum Beispiel nach vorhandenen Metallimplantaten oder der Fähigkeit des Patienten die Luft anzuhalten. Danach optimiert der Scanner die Scanparameter dementsprechend, um ein optimales Scanergebnis zu ermöglichen. Gemeinsam helfen diese Innovationen, den Ablauf effizienter zu gestalten, Erfahrungsunterschiede der MTRAs auszugleichen und selbst bei schwierigen diagnostischen Fragestellungen hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Der erste CT-Scanner mit myExam Companion ist der neue Somatom X.cite. Er zeichnet sich durch die bisher nur im Dual Source CT-Scanner Somatom Force eingesetzte Vectron Röntgenröhre aus. In Kombination mit der 82 cm großen Patientenöffnung bietet Somatom X.cite so im Single-Source-Segment bisher nicht erreichte Bildqualität und höchsten Patientenkomfort.

Bildergalerie

Media Breakfast/Stand
Somatom On.site
AI-Rad Companion Brain MR
David Pacitti, President Region Americas, Christoph Zindel, Mitglied des Vorstands, Stefan Schmidt, Leiter Media Relations (von links nach rechts)
David Pacitti, President Region Americas, Christoph Zindel, Mitglied des Vorstands, Stefan Schmidt, Leiter Media Relations (von links nach rechts)
Bild herunterladen
David Pacitti, President Region Americas, Christoph Zindel, Mitglied des Vorstands (von links nach rechts)
David Pacitti, President Region Americas, Christoph Zindel, Mitglied des Vorstands (von links nach rechts)
Bild herunterladen
Christoph Zindel, Mitglied des Vorstands
Christoph Zindel, Mitglied des Vorstands
Bild herunterladen
Der Siemens Healthineers Stand auf dem RSNA 2019
Der Siemens Healthineers Stand auf dem RSNA 2019
Bild herunterladen
Der Siemens Healthineers Stand auf dem RSNA 2019
Der Siemens Healthineers Stand auf dem RSNA 2019
Bild herunterladen
Der Siemens Healthineers Stand auf dem RSNA 2019
Der Siemens Healthineers Stand auf dem RSNA 2019
Bild herunterladen
Das Touch-Display von Somatom On.site zeigt die Umgebung vor dem Gerät. Der Anwender wird durch Elektromotoren unterstützt, was den präzisen Einsatz auf kleinem Raum ermöglicht. Quelle: Siemens Healthineers
Bild Herunterladen
Siemens Healthineers bringt mit Somatom On.site den Kopf CT-Scanner ans Patientenbett. Das Personal bleibt auf Intensivstation und ist nicht für Patiententransporte in die Radiologie gebunden. Quelle: Siemens Healthineers
Siemens Healthineers bringt mit Somatom On.site den Kopf CT-Scanner ans Patientenbett. Das Personal bleibt auf Intensivstation und ist nicht für Patiententransporte in die Radiologie gebunden. Quelle: Siemens Healthineers
Beim Scanvorgang steht die vordere Gantry-Abdeckung still, während das innere Gantry-Element auf dem feststehenden Scanner-Trolley gleitet. Patientenableitungen wie z.B. intravenöse Katheter bleiben geschützt. Quelle: Siemens Healthineers<br />
Beim Scanvorgang steht die vordere Gantry-Abdeckung still, während das innere Gantry-Element auf dem feststehenden Scanner-Trolley gleitet. Patientenableitungen wie z.B. intravenöse Katheter bleiben geschützt. Quelle: Siemens Healthineers
AI-Rad Companion Brain MR für die Morphometrie von Siemens Healthineers segmentiert automatisch das Gehirn auf MRT-Bildern, misst das Volumen der Gehirnareale und weist Normabweichungen in Reports aus, die Neurologen für Diagnostik und Therapie nutzen. Quelle: Siemens Healthineers
AI-Rad Companion Brain MR für die Morphometrie von Siemens Healthineers segmentiert automatisch das Gehirn auf MRT-Bildern, misst das Volumen der Gehirnareale und weist Normabweichungen in Reports aus, die Neurologen für Diagnostik und Therapie nutzen. Quelle: Siemens Healthineers
Bild Herunterladen
AI-Rad Companion Brain MR für die Morphometrie von Siemens Healthineers segmentiert automatisch das Gehirn auf MRT-Bildern, misst das Volumen der Gehirnareale und weist Normabweichungen in Reports aus, die Neurologen für Diagnostik und Therapie nutzen. Quelle: Siemens Healthineers
AI-Rad Companion Brain MR für die Morphometrie von Siemens Healthineers segmentiert automatisch das Gehirn auf MRT-Bildern, misst das Volumen der Gehirnareale und weist Normabweichungen in Reports aus, die Neurologen für Diagnostik und Therapie nutzen. Quelle: Siemens Healthineers
AI-Rad Companion Brain MR für die Morphometrie von Siemens Healthineers segmentiert automatisch das Gehirn auf MRT-Bildern, misst das Volumen der Gehirnareale und weist Normabweichungen in Reports aus, die Neurologen für Diagnostik und Therapie nutzen. Quelle: Siemens Healthineers
AI-Rad Companion Brain MR für die Morphometrie von Siemens Healthineers segmentiert automatisch das Gehirn auf MRT-Bildern, misst das Volumen der Gehirnareale und weist Normabweichungen in Reports aus, die Neurologen für Diagnostik und Therapie nutzen. Quelle: Siemens Healthineers



Vorherige RSNA Events

Presse-Features


Christoph Zindel

Mitglied des Vorstands, Siemens Healthineers

David Pacitti

President Region Americas, Siemens Healthineers

André Hartung

President Diagnostic Imaging, Siemens Healthineers

Michel Therin

President Advanced Therapies, Siemens Healthineers


Kontakt

Ulrich Kuenzel
Karlheinz Kaske Straße 5
91052 Erlangen
Deutschland

+49 162 2433492
ulrich.kuenzel@siemens-healthineers.com

Felix Michelfeit
Karlheinz Kaske Straße 5
91052 Erlangen
Deutschland

+49 162 2520502
felix.michelfeit@siemens-healthineers.com

Stefan Schmidt
Karlheinz Kaske Straße 5
91052 Erlangen
Deutschland

+49 152 02307361
stefanssschmidt@siemens-healthineers.com

 

Verwandte Artikel