BN ProSpec System

Der Spezialist für Plasmaproteindiagnostik

Das BN ProSpec® System ist ein kompaktes Spezialsystem mit einem umfangreichen, ständig wachsenden Testmenü von Spezial- und Routine-Reagenzien für eine zuverlässige Plasmaproteindiagnostik. Man setzt es u.a. zur Beurteilung des kardialen Risikos, des Nierenstatus, des Ernährungszustandes sowie von Anämie und Eisenstoffwechsel ein. Für die Analyse von Serum, Plasma, Urin und Liquor steht ein großes Parameterspektrum von über 60 Test-Adaptionen zur Verfügung, darunter innovative Parameter wie die monoklonalen Freien Leichtketten Kappa und Lambda, Cystatin C und das kohlenhydratdefiziente Transferrin (CDT, Carbohydrate-Deficient Transferrin).

  • Gut geeignet für gering- bis mittelvolumigen Plasmaprotein-Durchsatz
  • Umfassendes Testmenü aus einer Bezugsquelle: Über 64 Testprotokolle für die Bestimmung verschiedener Proben verfügbar
  • Sehr gute Abstimmung von System und Reagenzien
  • Onboard-Technologie für die gekühlte Lagerung von Kontrollen und Reagenzien
  • Unterstützung bei der Auswertung der Testergebnisse durch das Protis® Datenmanagement-System
Ihr Kontakt zu uns

Eigenschaften & Vorteile

Das BN ProSpec® System nutzt die bewährte nephelometrische Technologie von Siemens Healthineers für die Bestimmung einer breiten Testpalette, die das Management von zahlreichen Krankheitsbildern wie Anämie und eisenbedingten Funktionsstörungen, Gammopathien, Erkrankungen des Immunsystems, des ZNS, Leber- und Nierenkrankheiten und viele weitere unterstützt.  

Das BN ProSpec System ist ein vollautomatisches Benchtop-Analysesystem, das effizienten Workflow mit kosteneffektiver Diagnostik zur Erfüllung der Anforderungen der Plasmaprotein-Diagnostik vereint.

  • Patientenorientiertes Probenhandling für einen effizienteren Workflow
  • Bequemes Handling durch die Onboard-Lagerung von Reagenzien und Kontrollen
  • Zuverlässige Patientenergebnisse mit optimierten Systemkomponenten

Gesteigerte Workflow-Effizienz

  • Durchschnittlicher effektiver Durchsatz von 65 Tests/Stunde
  • Onboard-Kapazität von bis zu 1,5 Stunden Walkaway-Zeit
  • Kein tägliches Be- und Entladen von Reagenzien und Kontrollen durch 24-Stunden gekühlte Onboard-Lagerung
  • Verbesserte Onboard-Stabilität – im Allgemeinen bis zu 6 Wochen für Reagenzien und 1 Woche für Kontrollen
  • Barcode-Identifikation für Primärproben, Standards, Kontrollen und Reagenzien
  • Automatische Probenverdünnung und konfigurierbare, automatische Wiederholungsmessungen für schnelle Resultate mit geringer Benutzerintervention
  • Sichere Unterbrechung der Assay-Läufe für Kalibration und Beladung – ohne Datenverlust
  • Probenfüllstandsmessung 

Vertrauenswürdige Resultate

  • Sehr gute Abstimmung von Reagenzien und System
  • Hohe Ergebnissicherheit durch bewährte Antigenüberschuss-Erkennung
  • Bewährte nephelometrische Technologie 

Umfangreiche Lösungen

  • Umfassendes Testmenü aus einer Bezugsquelle: Über 64 Testprotokolle für die Bestimmung verschiedener Körperflüssigkeiten verfügbar
  • Konsolidierung von Spezial- und Routineparametern zur Unterstützung des Managements zahlreicher Krankheitsbilder 

Innovative Tests

  • Freie Leichtketten Kappa und Lambda (FLC)-Tests mit hervorragender Chargen-Reproduzierbarkeit und hoher Antigenüberschuss-Sicherheit – schaffen Vertrauen in das Screening und die Überwachung von monoklonalen Gammopathien
  • CardioPhase® hsCRP – ein richtungsweisender Test, anerkannt als unabhängiger kardiovaskulärer Risikomarker
  • Hervorragender, vollautomatischer kohlenhydratdefizienter Transferrin (%CDT)-Test mit der Spezifität von HPLC
  • Cystatin C – höhere Sensitivität und Zuverlässigkeit bei Analyse der Nierenfunktion
  • Aktive Beteiligung an Standardisierungsprojekten für Proteinmethoden 

Protis® Datenmanagementsystem1

  • Liefert einen umfassenden Überblick über die Ergebnisse für jeden Patienten
  • Führt Testergebnisse von unterschiedlichen Systemen in einem Bericht zusammen
  • Vereinfacht die Datenverwaltung
  • Große Auswahl von Modulen zur Ergebnisinterpretation: Befundung von Eisenstatus und Anämie, Beurteilung des Ernährungsstatus, des kardialen Risikos, der Nierenfunktion und von Liquor

Assays

Die Verfügbarkeit der Assays variiert von Land zu Land.

Polyklonale und Monoklonale Gammopathien/Immunsystem
β2-Mikroglobulin
FLC Kappa
FLC Lambda
Ig/Leichtketten, Typ Kappa
Ig/Leichtketten, Typ Lambda
IgA
IgG
IgG Subklassen 1–4
IgM

Nierenerkrankungen
Albumin im Urin
α1-Mikroglobulin im Urin
α2-Makroglobulin im Urin
β2-Mikroglobulin im Urin
β-Trace-Protein im Serum
Cystatin C im Serum
FLC Kappa im Urin
FLC Lamda im Urin
IgG im Urin
Ig/Leichtketten, Typ Kappa im Urin
Ig/Leichketten, Typ Lambda im Urin
NGAL im Urin und Serum
Transferrin im Urin

Entzündungsmarker
α1-saures-Glykoprotein
HC-reaktives Protein (CRP)
Fibrinogen
Serum Amyloid A (SAA)

Autoimmun-/Rheumatische Erkrankungen
ADNase B
ASL
CRP
Komplement C3c
Komplement C4
Rheumafaktor (RF)

Kardiovaskuläres Risiko/Akute kardiale Erkrankungen
Albumin im Urin
Apo A-I
Apo B
Cystatin C
Fibrinogen
Hochsensitives CRP (CardioPhase® hsCRP)
Homocystein
Lp(a)
Myoglobin

Chronischer Alkoholmissbrauch
Kohlenhydratdefizientes Transferrin (CDT, Carbohydrate Deficient Transferrin)
Transferrin (zur Berechnung von % CDT)

Allergien
IgE

Ernährungsstatus
Albumin
CRP
Ferritin
Präalbumin
Retinol-bindendes Protein (RBP)

Gerinnungsstörungen
AT-III
Fibrinogen
Plasminogen

Anämie/Eisenstoffwechsel
Ferritin
Haptoglobin
Hämopexin
Löslicher Transferrin-Rezeptor (sTfR, Soluble Transferrin Receptor)
Transferrin

Komplementaktivität
C1-Esterase-Inhibitor
Komplement C3c
Komplement C4

Liquor-/Liquorrhoediagnostik
Albumin im Serum
Albumin im Liquor
β-Trace-Protein im Sekret und Serum
FLC Kappa im Serum und Liquor
FLC Lambda im Serum und Liquor
IgA im Serum
IgA im Liquor
IgG im Serum
IgG im Liquor
IgM im Serum
IgM im Liquor

Weitere Spezialanalyten
α1-Antitrypsin
α2-Makroglobulin im Serum
Apo A-II
Apo E
Coeruloplasmin
Fibronektin

Technische Spezifikationen

Messverfahren

Nephelometrisch; Messung der Streulichtintensität bei einem festen Winkel von 13–24°

Methoden

Mehr als 60 programmierte Testprotokolle

Probendurchsatz

Effektiv: ca. 65 Tests/Stunde, abhängig vom Assay-Mix
Nominal: 100 Tests/Stunde

Testmethode

Fixed-Time-Kinetik, Endpunktmessung, VLin Integral

Kalibration

Mehrpunkt-Kalibration

Rack-Transporteinheit

Segmente für 3 Kontrollserumflaschen
Segmente für 2 Reagenzgefäße
Segmente für 15 Probenröhrchen

Verdünnungseinheit

1 Gestell für max. 132 Verdünnungsbecher

Größe der Probenröhrchen

Durchmesser: 11–16 mm
Höhe: 55–100 mm
Für pädiatrische Proben:
konische Mikroröhrchen mit einem maximalen Füllvolumen von 1,5 mL

Barcodetypen

Automatisches Lesen verschiedener Barcodetypen:
2/5 Interleaved
Codabar
Code 39
Code 93
Code 128

Reagenzvolumen

Reagenzienverbrauch durchschnittlich 40 μl

Probenverdünnung

1 : 1 bis 1 : 32.000

Füllstandserkennung

Für Primärproben, Standards, Kontrollen und Reagenzien

Reaktionsküvetten

90 Einwegküvetten

Messtemperatur

37 ± 1,5°C

Lichtquelle

Hochleistungs-Infrarot-LED

Wellenlänge

840 ± 25 nm

Detektor

Photodiode mit integriertem Vorverstärker

Gewicht und Abmessungen

Abmessungen des Analysesystems (Breite x Höhe x Tiefe)
109,2 cm x 81,3 cm x 63,5 cm
Abmessungen von Computer und Monitor (Breite x Höhe x Tiefe inkl. Tastatur)
36,2 cm x 45,7 cm x 54,6 cm
Abmessungen des Druckers (Breite x Höhe x Tiefe)
40,6 cm x 26,6 cm x 36,8 cm
Gewicht
Analysesystem: 115,2 kg
Computer: 5,9 kg
Monitor: 12,6 kg
Drucker: 7,3 kg

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur
18 bis 32 °C
Relative Luftfeuchtigkeit
Zwischen 30% und 85% beibehalten (nicht kondensierend)
Durchschnittliche Wärmeleistung
340 BTU/Std. (100 W) im Standby-Betrieb
975 BTU/Std. (286 W) im Betriebsmodus
Wasseranforderungen
Deionisiertes Wasser NCClS Typ 2
Die Keimzahl darf 100 KBE/ml nicht überschreiten.

Elektrotechnische Daten

Spannung
117 bis 127 V/50 oder 60 Hz
207 bis 253 V/50 oder 60 Hz
Stromverbrauch
<140 VA (Standby-Betrieb)
<400 VA (Betriebsmodus)

Host-Verbindung

Download-Modus, Host-Abfrage-Modus, ASTM

Schnittstellen

1 Seriell (DB-9) (männlich)
1 10-Base-T/Base TX Ethernet RJ45

Computer und Drucker

Terminal
Windows® XP
Drucker
Lexmark E260 D oder DN oder gleichwertig

1